Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Razzia bei Berliner Clan-Chef Abou-Chaker: 300 im Einsatz


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextBerlin will kein Geld an Bordell zahlenSymbolbild für einen TextCorona-Tests: Ermittlungen in BrandenburgSymbolbild für einen TextGrüne schießt gegen SPD

Razzia bei Berliner Clanchef Abou-Chaker

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 22.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiauto steht in einem Torbogen: Auch die Villa des Clanchefs in Kleinmachnow ist durchsucht worden.
Ein Polizeiauto steht in einem Torbogen: Auch die Villa des Clanchefs in Kleinmachnow ist durchsucht worden. (Quelle: Tobias Schlie/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Berliner Polizei durchsucht mehrere Objekte des Abou-Chaker-Clans.

Am Dienstag hat die Polizei eine Razzia bei Clanchef Arafat Abou-Chaker durchgeführt. Das berichten mehrere Medien. Demnach wurden 18 Objekte in Berlin und Brandenburg durchsucht. Diese sollen im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung, der Geldwäsche und des Betrugs stehen. Aufnahmen der Razzia sehen Sie im Video oben oder hier.

Arafat Abou-Chaker: Die Polizei durchsucht offenbar mehrere Objekte, die im Zusammenhang mit dem Berliner Clanchef stehen.
Arafat Abou-Chaker: Die Polizei durchsucht offenbar mehrere Objekte, die im Zusammenhang mit dem Berliner Clanchef stehen. (Quelle: Olaf Wagner/Archivbild/imago-images-bilder)

Die Polizei nahm sich dabei auch die Villa des Clanchefs im brandenburgischen Kleinmachnow vor sowie einen Bürokomplex in Berlin-Treptow und eine Anwaltskanzlei in Charlottenburg. Das berichten der "Tagesspiegel" und die "Bild". Der Einsatz richte sich gegen vier Beschuldigte, heißt es von der Generalstaatsanwaltschaft.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nach "Bild"-Informationen liegt kein Haftbefehl gegen den Clanchef vor. Er sei nicht festgenommen worden. 300 Beamte sollen an den Durchsuchungen beteiligt gewesen sein – darunter auch das SEK und die Steuerfahndung. Die Ermittler beschlagnahmten schriftliche Unterlagen und Datenträger. Ziel sei es, Beweise zu finden und Vermögenswerte einzuziehen, sagte eine Polizeisprecherin.

Razzien im Zusammenhang mit "Rapszene"

Wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin auf Twitter mitteilte wurden auch Objekte in der Schweiz durchsucht. Dabei gehe es auch um Straftaten "im Zusammenhang mit Managementleistungen innerhalb der 'Rapszene'". Es seien zudem Arrestbeschlüsse in Höhe von mehreren Millionen Euro vollstreckt worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Polizei und Generalstaatsanwaltschaft Berlin auf Twitter
  • "Der Tagesspiegel": "Erneute Razzia bei Clanchef Abou-Chaker"
  • "Bild": "Razzia bei Clan-Boss Abou-Chaker"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Berlin soll Großbordell 100.000 Euro zahlen – und weigert sich
Arafat Abou-ChakerPolizeiSteuerhinterziehungTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website