Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Razzia bei Berliner Clan-Chef Abou-Chaker: 300 im Einsatz

Mehrere Durchsuchungen  

Razzia bei Berliner Clanchef Abou-Chaker

22.09.2020, 18:21 Uhr | t-online, dpa

Arafat Abou-Chaker: Razzia bei Clanchef in Berlin und Brandenburg

Die Polizei hat in Berlin und Brandenburg mehrere Objekte von Clanchef Arafat Abou-Chaker durchsucht. Die Beamten waren unter anderem bei einer Villa in Kleinmachnow im Einsatz. (Quelle: t-online)

Razzia bei Arafat Abou-Chaker: Hier durchsucht die Polizei diverse Objekte des Clanchefs in Berlin und Brandenburg. (Quelle: t-online)


Die Berliner Polizei durchsucht mehrere Objekte des Abou-Chaker-Clans. Demnach geht es bei den Razzien um Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Betrug.

Am Dienstag hat die Polizei eine Razzia bei Clanchef Arafat Abou-Chaker durchgeführt. Das berichten mehrere Medien. Demnach wurden 18 Objekte in Berlin und Brandenburg durchsucht. Diese sollen im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung, der Geldwäsche und des Betrugs stehen. Aufnahmen der Razzia sehen Sie im Video oben oder hier.

Arafat Abou-Chaker: Die Polizei durchsucht offenbar mehrere Objekte, die im Zusammenhang mit dem Berliner Clanchef stehen. (Quelle: imago images/Olaf Wagner/Archivbild)Arafat Abou-Chaker: Die Polizei durchsucht offenbar mehrere Objekte, die im Zusammenhang mit dem Berliner Clanchef stehen. (Quelle: Olaf Wagner/Archivbild/imago images)

Die Polizei nahm sich dabei auch die Villa des Clanchefs im brandenburgischen Kleinmachnow vor sowie einen Bürokomplex in Berlin-Treptow und eine Anwaltskanzlei in Charlottenburg. Das berichten der "Tagesspiegel" und die "Bild". Der Einsatz richte sich gegen vier Beschuldigte, heißt es von der Generalstaatsanwaltschaft.

Nach "Bild"-Informationen liegt kein Haftbefehl gegen den Clanchef vor. Er sei nicht festgenommen worden. 300 Beamte sollen an den Durchsuchungen beteiligt gewesen sein – darunter auch das SEK und die Steuerfahndung. Die Ermittler beschlagnahmten schriftliche Unterlagen und Datenträger. Ziel sei es, Beweise zu finden und Vermögenswerte einzuziehen, sagte eine Polizeisprecherin.

Razzien im Zusammenhang mit "Rapszene"

Wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin auf Twitter mitteilte wurden auch Objekte in der Schweiz durchsucht. Dabei gehe es auch um Straftaten "im Zusammenhang mit Managementleistungen innerhalb der 'Rapszene'". Es seien zudem Arrestbeschlüsse in Höhe von mehreren Millionen Euro vollstreckt worden.

Derzeit steht Arafat Abou-Chaker zusammen mit drei seiner Brüder vor Gericht. Sie sollen Rapper Bushido bedroht und angegriffen haben. Zuletzt war der Prozess wegen eines Trauerfalls im Clan unterbrochen worden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal