Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Zoll findet Corona-Maske aus Krokodilleder

Bedrohte Tierart  

Zoll findet Corona-Maske aus Krokodilleder

19.10.2020, 14:34 Uhr | dpa, t-online

Berlin: Zoll findet Corona-Maske aus Krokodilleder. Eine Covid-19-Maske aus Krokodilleder: Der Zoll hat die Maske bei der internationalen Frachtstation in Speyer sicher gestellt – Ziel: Berlin. (Quelle: Zoll)

Eine Covid-19-Maske aus Krokodilleder: Der Zoll hat die Maske bei der internationalen Frachtstation in Speyer sicher gestellt – Ziel: Berlin. (Quelle: Zoll)

Eigentlich sollte der Mund-Nasen-Schutz aus Krokodilleder nach Berlin geschickt werden. Doch Zöllner in Speyer haben das Päckchen bei einer Stichprobe entdeckt.

Der Zoll hat in Speyer eine Schutzmaske aus Krokodilleder in einem Päckchen auf dem Weg nach Berlin entdeckt. Die Sendung aus den USA sei bei der internationalen Frachtstation in Speyer angekommen und an einen Empfänger in der Hauptstadt adressiert gewesen, teilte der Zoll am Montag mit. Beamte hätten die Ledermaske bei einem routinemäßigen Check im September gefunden.

Laut Zoll sind Krokodile durch den internationalen Handel bedroht und werden durch das Washingtoner Artenschutzabkommen besonders geschützt. Der Handel mit Krokodil-Produkten ist daher nur mit Genehmigung möglich.

Eine Einfuhrgenehmigung habe der Empfänger jedoch nicht vorlegen können, sagte eine Behördensprecherin. Ob dem Berliner nun rechtliche Konsequenzen drohen, war zunächst offen. Das entscheide das Bundesamt für Naturschutz.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal