Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin-Spandau: Illegales Autorennen? Polizei stoppt Audi-Fahrer

Zwei Audi-Fahrer  

Polizei stoppt mutmaßliches Autorennen in Spandau

24.10.2020, 12:09 Uhr | dpa, t-online

Berlin-Spandau: Illegales Autorennen? Polizei stoppt Audi-Fahrer. Rückleuchten von einem Auto (Symbolbild): In Berlin soll sich erneut ein illegales Autorennen zugetragen haben. (Quelle: imago images/Rolf Kremming)

Rückleuchten von einem Auto (Symbolbild): In Berlin soll sich erneut ein illegales Autorennen zugetragen haben. (Quelle: Rolf Kremming/imago images)

Mutmaßliches Autorennen in Spandau: Zwei Männer sollen mit hohem Tempo um die Wette gefahren sein. Die Polizei konnte die Raser nur mit Mühen stoppen.

In Berlin-Spandau hat sich ein mutmaßliches Autorennen ereignet. Zwei Männer sind dabei von der Polizei erwischt und gestoppt worden. 

Die beiden 25- und 30 Jährigen waren einer Streife am Freitagabend an der Kreuzung Charlottenburger Chaussee/Klärwerkstraße aufgefallen, wie die Beamten am Samstag mitteilten. Als die Ampel auf Grün wechselte, sollen sie mit ihren Audis lautstark und mit hohem Tempo in Richtung Spandauer Zentrum gerast sein.

Die Polizei fuhr mit Blaulicht und Martinshorn hinterher. Weil die beiden Raser ihre Geschwindigkeit verkehrsbedingt reduzieren mussten, konnte das Streifenteam die Wagen an einer S-Bahn-Brücke stoppen. Die beiden Fahrer mussten ihre Autos und Führerscheine nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft abgeben. Wie schnell sie unterwegs waren, teilten die Beamten zunächst nicht mit.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal