Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Impfpässe gefälscht? Ermittlungen gegen Ärztin

Berlin  

Impfpässe gefälscht? Ermittlungen gegen Ärztin

12.06.2021, 16:47 Uhr | dpa

Impfpässe gefälscht? Ermittlungen gegen Ärztin. Polizei

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Berliner Polizei ermittelt wegen Betrugsverdachts gegen eine Ärztin des Impfzentrums in Treptow. Eine Mitarbeiterin des Impfzentrums soll die 43-Jährige am Mittwoch dabei beobachtet haben, wie diese mutmaßlich Blanko-Impfausweise fälschte, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Die Ärztin wurde demnach in dem Zentrum in der Arena angetroffen und befragt. Das Landeskriminalamt ermittelt. Zunächst hatte die "B.Z." über den Fall berichtet.

Nach Angaben der Polizei hatte die Ärztin mehrere leere Impfausweise vor sich auf dem Tisch liegen. Der Mitarbeiterin sei dies komisch vorgekommen. Sie informierte die Leitung, die daraufhin die Polizei alarmierte. Bei der Durchsuchung der Verdächtigen seien etwa 1000 Euro Bargeld gefunden worden. Es werde ermittelt, ob das Geld in Zusammenhang mit dem Betrugsverdacht steht, hieß es. Darüber hinaus seien Impfpässe beschlagnahmt worden, die an einem anderen Ort im Impfzentrum gefunden worden seien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: