Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Nullnummer: Freiburgs Zweite und Wehen teilen Punkte

Freiburg im Breisgau  

Nullnummer: Freiburgs Zweite und Wehen teilen Punkte

26.07.2021, 17:01 Uhr | dpa

Nullnummer: Freiburgs Zweite und Wehen teilen Punkte. Fußball

Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Mit einem torlosen Unentschieden haben der SC Freiburg II und der SV Wehen Wiesbaden den ersten Spieltag der 3. Fußball-Liga beendet. 4000 Zuschauer sahen am Montag im Dreisamstadion ein ausgeglichenes Spiel und eine letztlich gerechte Punkteteilung. Für das Heimteam war es eine doppelte Premiere, denn es war das erste Drittligaspiel in der Vereinsgeschichte - für die U23 der Freiburger war es zudem die erste Begegnung im Dreisamstadion. Mit ihrer Bundesliga-Mannschaft werden die Freiburger in dieser Saison ins neue Stadion umziehen. Allerdings ist noch nicht klar, ob das bereits zum ersten Heimspiel gegen Borussia Dortmund Ende August klappt.

Vor der Zweitvertretung der Freiburger hatten zwei der drei weiteren Aufsteiger ihren Drittliga-Auftakt erfolgreich bestritten. Der FC Viktoria Berlin hatte sich gegen Viktoria Köln genauso mit 2:1 durchgesetzt wie Borussia Dortmunds Zweitvertretung beim FSV Zwickau. Der TSV Havelse verlor sein erstes Heimspiel mit 0:1 gegen den 1. FC Saarbrücken.

Die Favoriten Eintracht Braunschweig (0:0 in Kaiserslautern) und TSV 1860 München (1:0 gegen Würzburg) starteten ohne Niederlage in die neue Saison. Die "Löwen" sind am kommenden Wochenende Gegner des SVWW, der es in der folgenden Woche im Pokal mit Titelverteidiger Borussia Dortmund zu tun bekommt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: