Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Conference League: Union droht Duell mit Feyenoord


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRettung von SPD-Mann verzögert? Neue DetailsSymbolbild für einen TextBerlin-Wahl wird nicht verschobenSymbolbild für einen TextPolitik reagiert auf Wahl-EntscheidungSymbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit MaschinenpistoleSymbolbild für einen TextSexualstraftat: Wer kennt diesen Mann?Symbolbild für einen TextSchüsse: Smart-Fahrer feuert auf AudiSymbolbild für einen Text19-jähriger Raser: 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen TextNur 300.000 Gäste bei AgrarmesseSymbolbild für einen TextBeziehungstat: "Da habe ich gebrannt"Symbolbild für einen TextBundesverfassungsgericht: Wahlprüfung

Conference League: Union droht Duell mit Feyenoord

Von dpa
01.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Fußball
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. (Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dem 1. FC Union Berlin droht im ersten Europacup-Duell seit 20 Jahren ein Duell mit dem niederländischen Traditionsclub Feyenoord Rotterdam. Der Tabellenfünfte der Eredivisie ist der namhafteste Verein unter den verbliebenen acht Teams, die den Eisernen am Montag (14.00 Uhr) für die Playoffs zur Conference League zugelost werden können. Feyenoord muss allerdings zuvor noch die dritte Qualifikationsrunde gegen den Schweizer Vertreter FC Luzern überstehen.

Weitere mögliche Union-Kontrahenten sind die Sieger der noch ausstehenden Quali-Duelle zwischen KuPS Koupio (Finnland) gegen FC Astana (Kasachstan), Bohemians Dublin (Irland) gegen PAOK Saloniki (Griechenland) sowie FK Riga (Lettland) gegen KAA Gent (Belgien). Das geht aus den von der UEFA veröffentlichten Losgruppen mit gesetzten und ungesetzten Mannschaften hervor.

Union Berlin hatte zuletzt als unterlegener DFB-Pokalfinalist 2001 am UEFA-Pokal teilgenommen und war damals in der zweiten Runde gegen Litex Lowetsch aus Bulgarien ausgeschieden.

Die Köpenicker weisen im für die Auslosung maßgeblichen Ranking nur den nationalen deutschen Koeffizienten von 14,714 Punkten auf und gehören somit zu den ungesetzten Teams. Da die UEFA aber eine Vorauswahl mit vier Losgruppen vornahm, sind Duelle mit den in anderen Töpfen einsortierten Topteams AS Rom und Tottenham Hotspur in den Playoffs nicht möglich.

Union Berlin hatte sich als Tabellensiebter der Fußball-Bundesliga für die Conference League qualifiziert. Die Playoff-Spiele finden am 19. und 26. August statt. Ihr Heimspiel werden die Eisernen im Berliner Olympiastadion austragen, da das Stadion an der Alten Försterei nicht die UEFA-Vorgaben für Sitzplatzkapazitäten erfüllt.

Die Sieger der insgesamt 22 Playoff-Duelle qualifizieren sich wie zehn Verlierer-Teams aus den Playoffs zur Europa League für die Gruppenphase der Conference League, die am 16. September beginnt. Der Premierensieger des Wettbewerbs wird im Endspiel am 25. Mai 2022 in Albaniens Hauptstadt Tirana gekürt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wahl-Chaos in Berlin: Das böse Erwachen könnte noch kommen
1. FC Union BerlinBelgienDFBFinnlandGriechenlandIrlandKasachstan

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website