t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin-Neukölln: Wegen Blickkontakt zur Freundin? Mann sticht zu


Angriff in Neukölln
Frau angeschaut? – Mann sticht zu

Von t-online
Aktualisiert am 09.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Mann hält ein Messer in der Hand (Symbolbild): In Berlin ist ein 27-Jähriger attackiert worden.Vergrößern des BildesEin Mann hält ein Messer in der Hand (Symbolbild): In Berlin ist ein 27-Jähriger attackiert worden. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Berlin-Neukölln ist ein Unbekannter mit einem Messer auf einen 27-Jährigen losgegangen. Grund für die Attacke waren offenbar angebliche Blicke, die der Mann der Frau des Angreifers zugeworfen haben soll.

Ein 27-Jähriger ist am Samstagabend in der Anzengruberstraße in Berlin-Neukölln von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, musste der Mann mit Stich- und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Demnach war der 27-Jährige am Samstagabend auf der Anzengruberstraße unterwegs, als er plötzlich von einem anderen Mann angesprochen wurde, der ihm vorwarf, seine Frau angesehen zu haben. Sofort schlug der Unbekannte dem Mann laut Polizeiangaben mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn mit einem Messer am Oberschenkel und an der Hand.

Anschließend sei der Angreifer mit seiner Begleitung und einem Kind unerkannt in die Donaustraße geflüchtet, erklärte die Polizei weiter. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernommen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website