Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Jugendliche nach Streit mit Reizgas und Elektroschocker attackiert

Polizei rätselt über Hintergrund  

Jugendliche nach Streit mit Reizgas und Elektroschocker attackiert

14.10.2021, 16:13 Uhr | AFP, tbl

Berlin: Jugendliche nach Streit mit Reizgas und Elektroschocker attackiert. Ein Streifenwagen der Berliner Polizei mit Blaulicht (Symbolbild): In Marienfelde ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen, nach der mehrere Jugendliche mit Waffen angegriffen worden sind. (Quelle: imago images/Seeliger)

Ein Streifenwagen der Berliner Polizei mit Blaulicht (Symbolbild): In Marienfelde ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen, nach der mehrere Jugendliche mit Waffen angegriffen worden sind. (Quelle: Seeliger/imago images)

Bei einer Attacke in einem Berliner Lokal ist eine große Gruppe mit Waffen auf vier Jugendliche losgegangen. Alls sie versuchten zu flüchten, bauten die vermeintlichen Opfer mehrere Unfälle.

Am Mittwochnachmittag haben mehr als zehn Angreifer vor einer Bar in Berlin-Marienfelde vier Jugendliche attackiert. Nach Angaben der Polizei wurden die 15- bis 18-Jährigen dabei getreten und geschlagen. Die Angreifer sollen dabei Reizgas sowie einen Elektroschocker eingesetzt und auch Baseballschläger und eine Schusswaffe dabeigehabt haben.

Beim Versuch mit einem Auto vor den Angreifern zu fliehen, kollidierten die Jugendlichen mit einem auf der Gegenfahrspur parkenden Wagen. Der 52-jährige Fahrer trug eine leichte Kopfverletzung davon. Anschließend kollidierte das Fluchtfahrzeug mit einem am Straßenrand geparkten BMW. Alle vier Insassen erlitten dabei leichte Verletzungen.

Motiv für den Konflikt ist noch unklar

Einsatzkräfte der Polizei überprüften daraufhin in der Bar fast 30 Personen. Vier Männer zwischen 17 und 21 Jahren wurden als Tatverdächtige festgenommen. Nach der Aufnahme ihrer personenbezogenen Daten wurden sie später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Im Innern des Lokals beschlagnahmten die Polizeikräfte ein verbotenes Messer, eine vierstellige Summe Geld in einem Mülleimer und drei Mobiltelefone, die nicht zugeordnet werden konnten. Aus bau- und hygienerechtlichen Gründen wurde das Lokal anschließend geschlossen. Was die Konfrontation auslöste, ist noch unklar.

Verwendete Quellen:
  • Polizei Berlin: Mitteilung vom 14. Oktober 2021

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: