• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Prozess in Berlin: "Querdenker" soll Kopfgeld auf Merkel ausgesetzt haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Corona-Gegner soll Kopfgeld auf Merkel ausgesetzt haben

Von dpa
Aktualisiert am 21.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Der Angeklagte: Anselm Lenz bezeichnete sich als Dramaturgen und Journalisten.
Der Angeklagte: Anselm Lenz bezeichnete sich als Dramaturgen und Journalisten. (Quelle: Annette Riedl/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Berlin steht der Erfinder der sogenannten Hygienedemos vor Gericht. Anselm Lenz soll bei Protesten zu Straftaten aufgerufen haben. Der Angeklagte spricht von einer Kunstaktion.

Weil ihm Straftaten bei Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen zur Last gelegt werden, steht in Berlin ein Mitorganisator solcher Veranstaltungen vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41 Jahre alten, gebürtigen Hamburger fünf mutmaßliche Taten in der Zeit von April bis August 2020 vor.

Die Anklage lautet unter anderem auf öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Der Verteidiger des angeklagten Dramaturgen und Journalisten Anselm Lenz erklärte am Mittwoch zu Prozessbeginn am Amtsgericht Berlin-Tiergarten, sein Mandant weise die Vorwürfe zurück. Lenz ist der Gründer des "Demokratischen Widerstands" und Erfinder der Hygienedemos in Berlin.

Prozess in Berlin: Querdenker setzte Kopfgeld auf Merkel aus

Nach den Vorwürfen hat ein Polizeibeamter eine blutige Nase erlitten, als sich der Gegner der Corona-Politik in Deutschland der Feststellung seiner Identität lautstark schreiend verweigert habe und schließlich von mehreren Polizisten zu Boden gebracht worden sei. In einem anderen Fall im August 2020 habe er gerufen: "Wer tötet Angela Merkel. Ich setze ein Kopfgeld auf sie aus." Zudem habe er bei andere Gelegenheit ein Bündel Zeitungen in Richtung von Polizisten geworfen.

Der Verteidiger erklärte dazu, sein Mandant sei am 1. Mai 2020 im Rahmen eines "Hygiene-Spaziergangs" unterwegs gewesen, um Zeitungen zu verteilen. Obwohl er "völlig friedlich" gewesen sei, hätten ihn Polizeibeamte "rabiat behandelt". Bei dem Fall im August 2020 habe es sich um ein "satirisches Spektakel" gehandelt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.


Angeklagter beruft sich auf Christoph Schlingensief

Lenz erklärte, es sei nicht darum gegangen, dass der Bundeskanzlerin "ein Haar gekrümmt werden soll". Er habe vielmehr eine Kunstaktion des Regisseurs und Aktionskünstlers Christoph Schlingensief (1960 bis 2010) zitiert. Falsch sei, dass er ein Kopfgeld ausgesetzt habe.

Als erster Zeuge sagte ein Polizeibeamter, er habe den Angeklagten am Rande einer Kundgebung am Mauerpark angesprochen und ihn gebeten, zur Feststellung seiner Personalien mit zum Fahrzeug zu kommen. "Er weigerte sich, ich wollte ihn schieben, recht schnell entwickelte sich Dynamik", so der 35-Jährige. Der Mann habe "massiv Widerstand geleistet".

Der Prozess wird mit weiteren Zeugen am 8. November fortgesetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
Angela MerkelCoronavirus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website