Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Protest und Polizeieinsatz bei Räumung einer Wohnung

Berlin  

Protest und Polizeieinsatz bei Räumung einer Wohnung

25.10.2021, 11:30 Uhr | dpa

Protest und Polizeieinsatz bei Räumung einer Wohnung. Polizei Berlin

Berliner Polizisten gehen über eine Straße. Foto: Paul Zinken/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Begleitet vom Protest einiger Demonstranten und einem kleinen Polizeieinsatz ist die angekündigte Räumung einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg erfolgt. Eine Gerichtsvollzieherin habe die Wohnung am Mehringdamm am Montagvormittag übernommen, sagte ein Polizeisprecher. Auf der Straße demonstrierten einige Dutzend Menschen. Zum Teil setzten sie sich auf den Gehweg vor das Haus und versuchten eine Blockade. Die Polizei hielt sie auf Abstand. Die Stimmung war laut Beobachtern teilweise aggressiv. Die Polizei teilte mit, der Einsatz sei ruhig verlaufen.

Bündnisse wie "Zwangsräumung verhindern" und "Mietenwahnsinn" hatten zu Widerstand und Protest aufgerufen. "Das Recht auf Wohnen wird weiterhin mit Füßen getreten", schrieben sie am Montag bei Twitter. Für Dienstagmorgen ist eine weitere kleine Kundgebung gegen eine Räumung in der Adalbertstraße in Kreuzberg geplant. In Großstädten wie Berlin werden jedes Jahr Hunderte bis Tausende Wohnungen geräumt, meist weil die Miete nicht gezahlt wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: