• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: Gasexplosion zerstört Einfamilienhaus in Glienicke/Nordbahn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Gasexplosion zerstört Einfamilienhaus

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 02.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Beschädigtes Haus in Glienicke: Eine Gasexplosion hatte das Haus schwer beschädigt.
Beschädigtes Haus in Glienicke: Eine Gasexplosion hatte das Haus schwer beschädigt. (Quelle: chp/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Großeinsatz in Glienicke/Nordbahn am Montagabend: Dort kam es zu einer Gasexplosion in einem Haus – doch die Bewohner hatten Glück im Unglück. Die Wohnsiedlung wurde zwischenzeitlich evakuiert.

Bei einer Gasexplosion ist ein Einfamilienhaus in Glienicke/Nordbahn (Oberhavel) völlig zerstört worden. Die Bewohner konnten sich ins Freie retten und blieben bei dem Unglück am Montagabend unverletzt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Da aus den stark beschädigten Leitungen weiterhin Gas ausströmte, drohte in der Siedlung am Stadtrand von Berlin in den späten Abendstunden zunächst weiter Explosionsgefahr. Inzwischen sei diese Gefahr gebannt, da der Gasanschluss stillgelegt worden sei, sagte eine Polizeisprecherin.

Die beiden Bewohner können zunächst jedoch nicht zurück in das Haus. Sie seien in einem Bungalow in der Nähe untergebracht worden.

Einsatzkräfte in Glienicke: In der Nacht mussten rund 20 Personen evakuiert werden.
Einsatzkräfte in Glienicke: In der Nacht mussten rund 20 Personen evakuiert werden. (Quelle: chp/imago-images-bilder)

Gasexplosion bei Berlin: Spuren werden ausgewertet

Kriminaltechniker haben derweil vor Ort ihre Arbeit aufgenommen. Die Untersuchungen zur Ursache dauerten an, sagte die Sprecherin am Dienstagvormittag weiter. Die Auswertung von Spuren könne manchmal auch mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Wie ein Reporter vor Ort berichtete, habe die Druckwelle auch mehrere hundert Meter entfernt stehende Häuser erschüttert. Die Feuerwehr hatte vorübergehend einen Sperrkreis eingerichtet, der den Umkreis des Hauses bis zum Eintreffen von Experten sichern sollte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Wir wurden als 'Scheißpartei Deutschlands' bezeichnet"
Von Antje Hildebrandt
FeuerwehrOberhavel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website