Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Brutaler Wildtier-Angriff bei abendlicher Gassi-Runde

Hund überlebt schwer verletzt  

Brutaler Wildtier-Angriff bei abendlicher Gassi-Runde

Von Jannik Läkamp

30.11.2021, 15:55 Uhr
Berlin: Brutaler Wildtier-Angriff bei abendlicher Gassi-Runde. Chihuahua-Dame Gini zuhause mit Halskrause. Die Hündin hat einen Fuchsangriff und zwei Operationen überlebt.  (Quelle: Yasmin Hoffmann)

Chihuahua-Dame Gini zuhause mit Halskrause. Die Hündin hat einen Fuchsangriff und zwei Operationen überlebt. (Quelle: Yasmin Hoffmann)

Eigentlich sind ja Katzen für ihre vielen Leben bekannt. Doch scheinbar kann auch Hundedame Gini mehr als eines vorweisen  der Chihuahua überlebte eine Begegnung der etwas anderen Art. 

"Der Fuchs war im Jagdrausch, das hat man gesehen." Yasmin Hoffmann und ihre Chihuahua-Hündin Gini waren letzten Mittwoch schon fast am Ende ihrer abendlichen Gassi-Runde im Berliner Stadtteil Kreuzberg, als Gini plötzlich von einem wilden Fuchs angegriffen wurde. "Er kam einfach hinter einem Baum hervor, als wir fast schon an der Haustür waren", erzählte die 29-jährige Besitzerin t-online. "Ab da habe ich nur noch reagiert."

Der Fuchs griff Gini sofort an, packte und schüttelte die dreijährigen Chihuahua-Dame. So töten Füchse ihre Beute, klärte eine Tierärztin Hoffmann später auf.

Drei mal bekommt der Fuchs Gini zu fassen und schüttelt sie

Die 29-Jährige Personalberaterin wollte ihrem Haustier helfen, packte den Fuchs und öffnete seine Kiefer, sodass der Hund entkommen konnte. "Dann habe ich den Fuchs von mir weggeschleudert, bestimmt eineinhalb Meter weit. Aber der hat sich nur geschüttelt und hat Gini direkt wieder gejagt", erzählte Hoffmann.

Insgesamt drei mal bekommt das Wildtier den Hund zu fassen, bis endlich ein Nachbar auftaucht, vom Tumult auf der Straße angelockt, und Gini auf den Arm nimmt. Yasmin Hoffmann schaffte es daraufhin, das Wildtier zu vertreiben. Sie selbst schürfte sich bei der Verteidigung ihres Haustiers die Knie auf.

Die aufgeschürften Knie von Yasmin Hoffmann. Die Verletzungen hat sie sich beim Verteidigen ihres Haustiers zugezogen.  (Quelle: Yasmin Hoffmann)Die aufgeschürften Knie von Yasmin Hoffmann. Die Verletzungen hat sie sich beim Verteidigen ihres Haustiers zugezogen. (Quelle: Yasmin Hoffmann)

Gini kam sofort zum Tierarzt, musste zwei Operationen über sich ergehen lassen. Insgesamt 1.300 Euro zahlte die Besitzerin dafür – aus eigener Tasche. "Jetzt geht es Gini wieder einigermaßen gut", erklärte Hoffmann. "Solange es keine Infektion gibt, natürlich."
Ein Video, dass die Personalberaterin noch auf dem Behandlungstisch der Tierärztin aufnahm, zeigt eine zitternde und völlig verstörte Gini. 

Die völlig verängstigte und geschockte Chihuahua-Dame Gini auf dem Behandlungstisch nach der Fuchs-Attacke beim abendlichen Gassi-Gang. (Quelle: Yasmin Hoffmann)Die völlig verängstigte und geschockte Chihuahua-Dame Gini auf dem Behandlungstisch nach der Fuchs-Attacke beim abendlichen Gassi-Gang. (Quelle: Yasmin Hoffmann)

Nach den Operationen muss der Hund jetzt eine Halskrause tragen. "Damit sieht sie aus wie eine Giraffe", schmunzelte die Hundehalterin. "Gini hat einfach Glück gehabt, dass nichts lebenswichtiges verletzt wurde."

Damit ein Vorfall wie dieser nicht nochmal passiert, trägt Gini jetzt eine Bärenglocke zur Abwehr wilder Tiere am Hals. "Das hat mir die Tierärztin empfohlen", so Hoffmann.
Außerdem werden die zwei abends bestimmt nicht mehr alleine draußen unterwegs sein.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit Yasmin Hoffmann

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: