Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Daran starb die letzte Berliner Eisbärin

Von t-online, EP

Aktualisiert am 28.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Eisbären-Oma Katjuscha (Archivbild): Das Tier ist mit 37 Jahren gestorben.
Eisbären-Oma Katjuscha (Archivbild): Das Tier ist mit 37 Jahren gestorben. (Quelle: Maurizio Gambarini/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

An Heiligabend haben Zoowärter in Berlin die Eisbären-Dame Katjuscha tot in ihrem Gehege aufgefunden. Nun ist klar, warum die Eisbärin starb.

"Lebe wohl, Eisbär-Seniorin", mit diesen Worten verkündete der Berliner Zoo den Tod seiner ältesten Eisbär-Dame Katjuscha. Das Tier war an Heiligabend tot in seinem Gehege aufgefunden worden.

Inzwischen hat der Zoo Berlin weitere Details zur Todesursache des Tieres bekanntgegeben. Die 37 Jahre alte Eisbär-Seniorin sei an Herzversagen gestorben, sagte eine Sprecherin des Zoos am Dienstag. Das habe eine Untersuchung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) ergeben. Auch die Nieren und weitere Organe seien altersbedingt geschädigt gewesen.

Nach Angaben der Tierpfleger war die 37-jährige Eisbärin schon lange herzkrank und wurde tierärztlich behandelt. "Wir haben unsere Seniorin über die letzten Jahre natürlich genauestens beobachtet. Dank optimaler tierärztlicher Betreuung und täglicher Medikamentengabe konnte Katjuscha solch ein stattliches Eisbären-Alter erreichen", erklärt Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem. Zu ihrem letzten Geburtstag im November habe sie sogar noch eine komplette Fischtorte verzehrt.

Berliner Eisbärin erreichte außergewöhnlich hohes Alter

Katjuscha wurde 1984 im Zoo Karlsruhe geboren und kam etwa ein Jahr später in die Hauptstadt. Dort lebte sie unter anderem auch mit Eisbär Knut zusammen. Eigenen Nachwuchs hatte sie nicht. Mit 37 Jahren hat das Tier laut Zoo ein außergewöhnlich hohes Alter erreicht. Im natürlichen Lebensraum werden Eisbären maximal 25 bis 30 Jahre alt, die meisten erreichen allerdings nur etwa 20 Jahre, heißt es in einer Pressemitteilung des Zoos.

Weitere Artikel

Zugführer stellt Bargeld sicher
Mann vergisst Rucksack mit 27.000 Euro in ICE
Ein ICE der Deutschen Bahn auf einem Gleis (Symbolbild): Der Zugführer konnte den Rucksack sicherstellen.

Totschlag an Weihnachten
Ehemann nach Bluttat festgenommen – Ermittlungen laufen
Spurensicherung an einem Wohnhaus (Symbolbild): Ein 41-Jähriger soll sich des Totschlags an seiner Ehefrau schuldig gemacht haben.

Obduktion angeordnet
Totes Baby an Zaun von Entsorgungsbetrieb gefunden
Der Zaun auf einem Betriebsgelände eines Entsorgungsbetriebes. An dem Zaun der Halleschen Stadtwirtschaft wurde am Abend zuvor eine Babyleiche gefunden.


Mit dem Tier ist die letzte Eisbärin verstorben. Wie es mit der Eisbärenhaltung im Zoo Berlin zukünftig weitergeht, soll in den kommenden Wochen entschieden werden. Eisbärenfans können aber im Tierpark in Friedrichsfelde im Ostteil der Stadt Eisbärin Tonja (12) und ihr Jungtier Hertha (3) beobachten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So wird die BVG in Zukunft klingen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website