Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Brandserie in Berlin: 16-Jähriger in Haft – Zwölfjähriger soll mitgezündelt haben

Ermittlungsgruppe jagte Feuerteufel  

Monatelange Brandserie in Berlin: 16-Jähriger in Haft

14.01.2022, 17:27 Uhr | dpa

Brandserie in Berlin: 16-Jähriger in Haft – Zwölfjähriger soll mitgezündelt haben. Feuerwehrleute vergangenen September nach einem Einsatz in einem Spandauer Wohnhaus: Personen mussten damals mittels Drehleiter gerettet werden, weil Rauch und Flammen den Fluchtweg versperrten. (Quelle: imago images/7aktuell)

Feuerwehrleute vergangenen September nach einem Einsatz in einem Spandauer Wohnhaus: Personen mussten damals mittels Drehleiter gerettet werden, weil Rauch und Flammen den Fluchtweg versperrten. (Quelle: 7aktuell/imago images)

Immer wieder hat es in Berlin-Spandau gebrannt. Die Polizei richtete eine Ermittlungsgruppe ein und hatte jetzt Erfolg: Den Fahndern ging ein 16-Jähriger ins Netz – gemeinsam mit einem zwölfjährigen Komplizen. 

Nach einer langen Serie von Brandstiftungen in Berlin-Spandau hat die Polizei einen 16-Jährigen als mutmaßlichen Täter gefasst. Der Verdächtige wurde bereits in der Nacht zu Mittwoch kurz nach der Entdeckung eines Feuers in einem Haus in der Maulbeerallee gefasst, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Am Donnerstag stellte ein Richter einen Haftbefehl aus.

Die Festnahme des 16-Jährigen und eines mutmaßlichen zwölfjährigen Komplizen sei gelungen, weil Fahnder der Polizei in den vergangenen Wochen in der Gegend der Heerstraße Nord sehr präsent gewesen seien, so die Polizei. Wegen der Brandserie wurde extra eine sogenannte Ermittlungsgruppe mit der Bezeichnung "Quartier" eingesetzt.

Berlin: Verdächtige sollen für mehrere Brände verantwortlich sein

Die beiden Jugendlichen sollen am späten Dienstagabend den Brand in der Maulbeerallee gelegt haben. Polizisten sahen sie direkt danach am Tatort. Dann erfolgte die Festnahme. Die beiden sollen auch weitere Feuer in dem Wohngebiet entzündet haben, erklärte die Polizei. Die Ermittlungen dazu liefen noch.

Die Feuerwehr hatte Anfang des Jahres berichtet, dass es seit drei bis vier Monaten immer wieder Brände in Kellern in der Obstallee in Spandau gebe. Im Januar hatte ein Feuer in Kellerverschlägen eines dortigen Hochhauses einen großen Einsatz mit 107 Feuerwehrleuten ausgelöst.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: