Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMindestens drei Affenpocken-Fälle in DeutschlandSymbolbild für einen TextScholz stellt Forderung an SchröderSymbolbild für einen TextMbappé trifft Entscheidung über ZukunftSymbolbild für einen TextBericht: Buttersäure-Attacke vor PokalfinaleSymbolbild für einen Text13 Deutsche auf Mallorca festgesetztSymbolbild für einen TextFormel 1: Feuer bei Mick SchumacherSymbolbild für einen TextProbe für Queen-Parade: Tribüne stürzt einSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild für einen TextMehrere Verletzte bei Streit an ClubSymbolbild für einen TextSo sehen Sie das DFB-Pokalfinale liveSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance": Promi soll 2023 zurückkehren

Tabelle ohne Einfluss: Urs Fischer lehnt Favoritenrolle ab

Von dpa
18.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Urs Fischer
Trainer Urs Fischer von Union Berlin spricht im Interview vor Spielbeginn. (Quelle: Andreas Gora/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trainer Urs Fischer vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin sieht seine Mannschaft im anstehenden Stadtderby im Achtelfinale des DFB-Pokals nicht in der Favoritenrolle. "Die Tabelle hat keinen Einfluss auf das Pokalspiel", sagte der 55-jährige Schweizer am Dienstag vor dem Duell mit Hertha BSC am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Olympiastadion. Union hat im bisherigen Saisonverlauf der Bundesliga als Tabellenfünfter mit 31 Punkten neun Zähler mehr auf dem Konto als der 13. aus Charlottenburg.

Fischer sieht beim Gegner eine Entwicklung im Vergleich zum Derby in der Liga, das Union im November völlig verdient mit 2:0 für sich entschieden hatte. Hertha mache einen stabilen Eindruck, "die Spieler setzen die Ideen des neuen Trainers schon gut um." Das Team von Hertha-Trainer Tayfun Korkut, der Ende November eineinhalb Wochen nach dem ersten Derby in dieser Spielzeit Pal Dardai abgelöst hatte, spiele nun aktiver und initiativer, "gerade im Spiel mit dem Ball."

An seiner Herangehensweise aber ändern die Ideen des neuen Hertha-Trainers nichts. "Wir gehen mit Absicht ins Spiel, unsere Leistung zu zeigen und versuchen, das Spiel in 90 Minuten zu entscheiden", sagte Fischer, dem der Status als Nummer eins in der Hauptstadt völlig egal ist: "Das ist für mich uninteressant, es hat keinen Einfluss auf das Spiel. Ich konzentriere mich auf meine Mannschaft und dass die Mannschaft ans Limit kommt", sagte der Trainer, der als Spieler in der Saison 1999/2000 mit dem FC Zürich den Pokal in der Schweiz gewonnen hatte: "Einer fliegt raus, das ist im Pokal so."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Affenpocken erreichen Berlin: Mindestens zwei Fälle bestätigt
1. FC Union BerlinARDHertha BSC

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website