• Home
  • Regional
  • Berlin
  • 2021 deutlich weniger neue WindrĂ€der im Nordosten gebaut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild fĂŒr einen TextWeltgrĂ¶ĂŸte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: NĂ€chstes umstrittenes UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextSöhne besuchen Becker im GefĂ€ngnisSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextBĂŒrgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild fĂŒr einen TextUnion Berlin tĂ€tigt KönigstransferSymbolbild fĂŒr einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild fĂŒr einen TextWie erleben Sie das Reise-Chaos?Symbolbild fĂŒr einen TextNorddeutschland: 13-jĂ€hrige Amy vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

2021 deutlich weniger neue WindrÀder im Nordosten gebaut

Von dpa
20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Windkraftanlagen
Windkraftanlagen im Nebel. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im vergangenen Jahr sind in Mecklenburg-Vorpommern an Land deutlich weniger Windenergieanlagen gebaut worden als im Jahr davor. Nach Angaben des Bundesverbands Windenergie und VDMA Power Systems vom Donnerstag kamen 2021 19 Windenergieanlagen im Nordosten hinzu, was einem Brutto-Zubau von 70 Megawatt Leistung entspricht. Nach Abzug 18 zurĂŒckgebauter Anlagen lag der Netto-Zubau demnach bei 61 Megawatt. 2020 waren noch 33 Anlagen errichtet worden. Der Zubau hatte 110 Megawatt betragen - sowohl Brutto als auch Netto.

Insgesamt hat der Zubau in Deutschland den Angaben zufolge Fahrt aufgenommen. Er habe sich um 35 Prozent gesteigert im Vergleich zum Vorjahr, sei aber mit 1925 Megawatt Brutto-Zubau beziehungsweise 484 Anlagen weiterhin sehr niedrig. Der Ausbau reiche nicht aus, um den Klimazielen der Bundesregierung und dem wachsenden Strombedarf fĂŒr klimaneutrale Energie gerecht zu werden.

Mit einem Zubauanteil von vier Prozent liege Mecklenburg-Vorpommern im Mittelfeld der BundeslĂ€nder. Niedersachsen und Brandenburg kommen mit jeweils mehr als 400 Megawatt Brutto-Zubau beziehungsweise jeweils mehr als 100 Anlagen auf Anteile ĂŒber 20 Prozent am deutschlandweiten Brutto-Leistungszubau. Der geringste Zubau - abgesehen von den Stadtstaaten - erfolgte den Angaben zufolge in Bayern, dem Saarland und Sachsen. Bezogen auf die LandesflĂ€che fĂŒhre Schleswig-Holstein das Feld hinsichtlich des Zubaus an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kondom-Hersteller gibt Mitarbeitern monatelang frei
  • Philip Buchen
Ein Kommentar von Philip Buchen
Deutschland

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website