Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Drogenbosse bei Razzia in Berlin-Kreuzberg gefasst

Von dpa
Aktualisiert am 27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Einsatz der Berliner Polizei (Symbolbild): Einsatzkr├Ąfte nehmen zwei mutma├čliche Anf├╝hrer einer fest.
Einsatz der Berliner Polizei (Symbolbild): Einsatzkr├Ąfte nehmen zwei mutma├čliche Anf├╝hrer einer fest. (Quelle: Sylvio Dittrich/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Berlin-Kreuzberg hat die Polizei mehrere Quartiere einer Drogenbande durchsucht ÔÇô und deren mutma├čliche Anf├╝hrer festgenommen. Auch fanden sie Drogen und eine hohe Summe Bargeld.

Zwei mutma├čliche Anf├╝hrer einer Dealerbande vom Kottbusser Tor wurden bei einer Durchsuchung gefasst. Insgesamt 110 Polizeikr├Ąfte, darunter auch Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK), waren am Dienstag an Durchsuchungen an insgesamt elf Orten haupts├Ąchlich in Berlin-Kreuzberg beteiligt. Dabei beschlagnahmten sie knapp 100.000 Euro sowie mehrere Kilogramm Drogen, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten.

Die Ermittlungen gegen mindestens sechs M├Ąnner der Dealerbande im Alter von 24 bis 39 Jahren wurden mithilfe der Verschl├╝sselungssoftware Encrochat durchgef├╝hrt. Der Dienst wird von der organisierten Kriminalit├Ąt zur Abwicklung illegaler Gesch├Ąfte genutzt. Er gilt wegen seiner aufwendigen Verschl├╝sselung als nicht zu knacken.

Das Kottbusser Tor in Berlin ist bekannt f├╝r Stra├čenkriminalit├Ąt

Der gr├Â├čte Teil der Drogen, darunter haupts├Ąchlich Marihuana, Haschisch und Kokain, aber auch geringe Mengen Heroin und Testosteron, wurde in der Ritterstra├če in Berlin-Kreuzberg gefunden. Hier konnten auch die zwei mutma├člichen Anf├╝hrer im Alter von 24 und 31 Jahren gefasst werden. Ein weiterer 39 Jahre alter Komplize sei fl├╝chtig. Die drei M├Ąnner seien ma├čgeblich f├╝r die Versorgung der Dealer am Kottbusser Tor verantwortlich.

Weitere Artikel

Prozess gegen Berliner Clanchef
Rapper Fler wird wegen Corona-Regeln nicht ins Gericht gelassen
Der Rapper Fler tr├Ągt ein Tuch als Mundschutz (Archivbild): Er konnte am Mittwoch nicht vernommen werden.

Antisemitismus-Vorw├╝rfe
Weiteres Gutachten im Fall Ofarim liegt vor
Gil Ofarim (Archivbild): Im Oktober hatte der S├Ąnger die Antisemitismus-Vorw├╝rfe gegen einen Leipziger Hotel-Mitarbeiter erhoben.

Autobahn zeitweise gesperrt
Brennender Lkw auf der A1 ÔÇô Feuerwehr warnte Anwohner
Ein mit Lebensmittel beladener Lkw fing auf der A1 auf der H├Âhe der Anschlussstelle Bremen-Arsten Feuer: Durch eine Vollsperrung kam es zu langen Staus.


Das Kottbusser Tor ist bekannt f├╝r Stra├čenkriminalit├Ąt. Neben Drogenhandel kommt es dort h├Ąufig zu Diebst├Ąhlen und gewaltt├Ątigen Auseinandersetzungen. Berlins Innensenatorin Iris Spranger (SPD) hatte k├╝rzlich betont, am Kottbusser Tor solle es bald eine feste Polizeiwache geben. Die Polizeipr├Ąsenz und Sichtbarkeit solle dort "deutlich erh├Âht" werden ÔÇô durch eine rund um die Uhr besetzte Wache. Zus├Ątzlich solle es eine Video├╝berwachung geben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BVG hat schon ├╝ber 130.000 9-Euro-Tickets verkauft
  • Anne-Sophie Schakat
Von Anne-Sophie Schakat
DrogenPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website