• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: Männer stehlen Auto – wegen Pfandflaschen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurückSymbolbild für einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild für einen TextGelbe Giftwolke tötet zehn MenschenSymbolbild für einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild für einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild für einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild für einen TextDas schenkt Söder BidenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild für einen TextZweitliga-Topspieler wechselt in BundesligaSymbolbild für einen TextErster Wolf in Baden-Württemberg entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Männer stehlen Auto – wegen Pfandflaschen

Von t-online, jl

30.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Mannschaftswagen der Berliner Polizei im Einsatz (Symbolbild): Den Wagen wollten die Männer stehen lassen, nachdem sie das Pfand ausgelöst hätten.
Ein Mannschaftswagen der Berliner Polizei im Einsatz (Symbolbild): Den Wagen wollten die Männer stehen lassen, nachdem sie das Pfand ausgelöst hätten. (Quelle: Sylvio Dittrich/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wertsachen über Nacht im Auto zu lagern, mag in Berlin riskant sein. Dass das auch für Pfandflaschen gilt, musste ein Mann auf die harte Tour erfahren – sein Wagen wurde geklaut, um an das darin gelagerte Leergut zu gelangen.

Zwei Männer haben in der Nacht auf Sonntag in Berlin-Hellersdorf ein Auto gestohlen – um in den Besitz von Pfandflaschen zu kommen, die im Wagen lagen. Das gab die Berliner Polizei in einer Pressemitteilung bekannt. Nach eigenen Angaben haben die Männer dabei unter dem Einfluss von Drogen gestanden.

Aufgrund der unsicheren Fahrweise der Männer fielen sie einer Zivilstreife auf. Die Beamten versuchten den Wagen zu stoppen, der Fahrer gab jedoch Gas und versuchte, den Polizisten davon zu fahren. Bei der rasanten Flucht wurden zwei geparkte Autos beschädigt.

Nach dem zweiten Zusammenstoß sprangen Fahrer und Beifahrer aus dem Wagen und versuchten, zu Fuß zu entkommen, wurden jedoch von den Polizeikräften festgenommen. Der 41 Jahre alte Fahrer und der 31-jährige Beifahrer gaben an, gemeinsam Heroin konsumiert zu haben und dann den 30 Jahre alten Wagen entdeckt zu haben. Aufgefallen sei er ihnen aufgrund der in ihm gelagerter Pfandflaschen.

Autodiebstahl in Berlin: Es ging nur um das Pfand

Beide hätten sich daraufhin entschlossen, mit dem Fahrzeug zu einem Geschäft zu fahren, an dem sie die Pfandflaschen hätten abgeben können. Das Auto hätten sie nach eigenen Angaben dort stehen lassen wollen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Bei den Männern fanden die Polizeibeamten neben Werkzeug auch mutmaßliche Betäubungsmittel und verbotene Böller. Beide wurden erkennungsdienstlich behandelt, ihnen wurde Blut abgenommen und sie gaben freiwillig DNA-Proben ab.

Die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls, einem illegalen Kraftfahrzeugrennen, Verstößen gegen das Sprengstoff- und das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen der beiden Verkehrsunfallfluchten dauern an. Der Halter des gestohlenen Wagens holte sein Fahrzeug im Anschluss wieder ab. Ob er die Pfandflaschen auch mitnahm, wurde nicht mitgeteilt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DrogenPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website