Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Geheime Tonaufnahme wird Thema im Bushido-Prozess


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Geheime Tonaufnahme wird Thema im Bushido-Prozess

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 09.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Rapper Bushido mit seinem Rechtsanwalt Steffen Tschoppe in einem Berliner Gericht (Archivbild): In dem Prozess tritt er als Nebenkläger und Zeuge auf.
Rapper Bushido mit seinem Rechtsanwalt Steffen Tschoppe in einem Berliner Gericht (Archivbild): In dem Prozess tritt er als Nebenkläger und Zeuge auf. (Quelle: Olaf Wagner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Clanchef Arafat Abou-Chaker steht vor Gericht, weil er Bushido eingesperrt, bedroht und verletzt haben soll. Doch ein geheimer Gesprächsmittschnitt könnte die Anklage zu Fall bringen. Er soll Mittwoch im Prozess thematisiert werden.

Im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker, den früheren Geschäftspartner von Rapper Bushido, wird das Berliner Landgericht am Mittwoch voraussichtlich ein angebliches Tondokument der beiden thematisieren. Nach einem Bericht des Magazins "Stern" existiert eine Aufnahme von einem Treffen des Musikers und seines langjährigen Managers vom 18. Januar 2018.

An diesem Tag sollen nach Darstellung von Bushido der angeklagte Clanchef und seine Brüder den Rapper eingesperrt, beschimpft, bedroht und verletzt haben. Laut "Stern" zeichnet die illegal aufgenommene Tonaufnahme jedoch ein anderes Bild.

Bild-Motiv: der Angeklagte Arafat Abou-Chaker Berlin den 25.10.2021 09.30 Strafkammer 38, Saal 500 Delikt: versuchte sch
Bild-Motiv: der Angeklagte Arafat Abou-Chaker Berlin den 25.10.2021 09.30 Strafkammer 38, Saal 500 Delikt: versuchte sch (Quelle: Olaf Wagner/imago-images-bilder)

Nach Informationen des Blattes liegt die Audiodatei auch dem Gericht vor. Welche Auswirkungen die Geschichte auf das Verfahren haben wird, bleibt abzuwarten.

Prozess in Berlin: Welche Rolle kann der Mitschnitt vor Gericht spielen?

Prinzipiell ist eine heimliche Aufnahme von Gesprächen, wie etwa ein mitgeschnittenes Telefonat, nicht erlaubt und strafbar. Im Strafverfahren unterliegen solche Aufzeichnungen allerdings nicht automatisch einem sogenannten Beweisverwertungsverbot. Das zuständige Gericht muss jeweils abwägen, wie es mit solchen Aufnahmen umgeht.

Arafat Abou-Chaker ist wegen Freiheitsberaubung, versuchter schwerer räuberische Erpressung, Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung angeklagt. Seine Brüder sollen Mittäter gewesen sein.

Bushido: Verwunderlich, dass die Aufnahme erst jetzt auftaucht

Die Anklage basiert im Wesentlichen auf den Aussagen des Rappers, mit bürgerlichem Namen Anis Mohamed Ferchichi, und seiner Ehefrau Anna-Maria Ferchichi. Der Prozess läuft seit Sommer 2020.

Als Reaktion auf den "Stern"-Bericht schrieb der Rapper in einer Instagram-Story, er bleibe seiner Schilderung der Ereignisse. Die "angebliche Aufnahme" sei ihm nicht bekannt. Außerdem sei es "verwunderlich", dass sie erst rund anderthalb Jahre nach Prozessbeginn aufgetaucht sein solle.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • "Stern": "Eine Tondatei widerlegt Bushidos Aussagen"
  • Instagram-Profil von Bushido
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Arafat Abou-ChakerBushido

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website