Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Angst vor dem Krieg: Monate Wartezeit bei Berliner Bunkerhersteller


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Ansturm auf Berliner Bunkerhersteller

Von t-online, ASS

Aktualisiert am 25.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Panzergarage der Berliner Firma BSSD ohne Verkleidung: Ab 190.000 Euro ist diese Sicherheitsgarage aus Panzerstahl zu haben.
Eine Panzergarage der Berliner Firma BSSD ohne Verkleidung: Ab 190.000 Euro ist diese Sicherheitsgarage aus Panzerstahl zu haben. (Quelle: Bunker Schutzraum Systeme Deutschland)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die erschreckenden Bilder und Berichte aus der Ukraine machen auch vielen Deutschen Angst. Das fördert bei einigen offenbar den Wunsch nach privaten Schutzräumen. Für eine Berliner Firma hagelt es Aufträge.

Vier Wochen nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine machen die Bilder von zerbombten Wohnhäusern, Kliniken und toten Zivilisten fassungslos. Auch hierzulande wächst offenbar die Angst, der Krieg könnte sich auf Deutschland ausbreiten. Ein Berliner Anbieter von Bunkern, Schutzräumen und Panzergaragen wird derzeit regelrecht von Aufträgen überrannt, wie der "Tagesspiegel" berichtet.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Demnach muss die Firma Bunker Schutzraum Systeme Deutschland – kurz BSSD – derzeit Kunden vertrösten. Die Lieferzeiten, etwa für Schutzräume, seien stark gestiegen. Steht ein Standardschutzraum normalerweise sechs bis acht Wochen nach Bestellung beim Kunden, muss er nun mitunter Monate warten.

Ansturm auf Berliner Bunkerhersteller: "Alles weg"

In den ersten beiden Kriegswochen sei der Ansturm besonders groß gewesen, sagte BSSD-Inhaberin Katrin Piejde der Zeitung. Von 8 bis 22 Uhr sei die Telefonleitung besetzt gewesen. Pro Stunde gingen an den sechs Telefonen je zehn Anrufe von Interessenten ein. Die acht Mitarbeitenden waren im Dauerstress. Auch die Zugriffe auf die Internetseite der Firma hätten sich seit Kriegsbeginn vervielfacht: von 100 bis 300 pro Tag auf bis zu 10.000.

"Garagen, Sicherheitszellen, Filteranlagen, alles weg. Ein paar Stahlplatten sind noch da, mehr nicht", sagte Katrin Piejde dem "Tagesspiegel". Die Inhaberin berichtete zudem von Interessenten, denen es offenbar nicht schnell genug gehen konnte. Ohne vorherigen Anruf oder wenigstens eine Mail hätten fünf Kunden auf der Webseite entdeckt, was sie suchten und sofort das Geld überwiesen – auch in der Hoffnung, so die Lieferung zu beschleunigen.

Panzergarage für 190.000 Euro zu haben

Und das, obwohl die Angebote nicht gerade günstig sind. Schaut man sich auf der Internetseite der Firma um, findet man Panzergaragen, Schutzräume und Bunker in verschiedenen Preisklassen. Eine Panzergarage schlägt etwa mit 190.000 Euro zu Buche.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Einen atomsicheren Schutzraum können sich Kunden zusätzlich mit Videoüberwachung, Sauerstoffmessgerät oder einem Tränengaswerfer als Verteidigungsmaßnahme ausstatten lassen: Preis auf Anfrage. Bunker kosten je nach Größe und Ausstattung zwischen 49.000 und über 360.000 Euro.

Große Nachfrage auch nach Filteranlagen

Auch die Nachfrage nach Filteranlagen sei riesig, sagte Piejde dem "Tagesspiegel". Hundert Stück werde die Firma 2022 wohl verkaufen. "Normal sind es jährlich nur 30 bis 50." Der tragbare Solargenerator für 2.000 Euro ist im Shop der Firma aktuell gar nicht mehr verfügbar.

Bei Telefonaten mit Kunden schwinge oft genug Panik und das Gefühl von Hilfslosigkeit mit, erzählte Piejde. Ihr Geschäft wird wohl auch weiterhin boomen – mindestens, solange der Krieg und die Angst vor einer weiteren Eskalation andauern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Tagesspiegel": "Verzögerungen bei der Lieferzeit – Kriegsangst fördert Wunsch nach Schutzräumen"
  • Webseite Bunker Schutzraum Systeme DeutschlandEigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandTagesspiegelUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website