Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Corona in Bielefeld: Polizisten wollen in Freizeit daheim bleiben

Corona-Appell auf Twitter  

Bielefelder Polizisten wollen in Freizeit zu Hause bleiben

03.11.2020, 12:57 Uhr | t-online, tme

Corona in Bielefeld: Polizisten wollen in Freizeit daheim bleiben. Die Bielefelder Obernstraße ist während des Corona-Lockdowns nur von wenigen Menschen besucht: Wegen der Corona-Zahlen sind die Bürger in Bielefeld dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Die Polizei will da mit gutem Beispiel vorangehen. (Quelle: imago images/fishman)

Die Bielefelder Obernstraße ist während des Corona-Lockdowns nur von wenigen Menschen besucht: Wegen der Corona-Zahlen sind die Bürger in Bielefeld dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Die Polizei will da mit gutem Beispiel vorangehen. (Quelle: fishman/imago images)

Wegen steigender Corona-Infektionen gilt in Deutschland ein Teil-Lockdown und die Bürger sollen ihre Kontakte reduzieren. Die Bielefelder Polizei will mit gutem Beispiel vorangehen.

In Bielefeld steigen die Zahl der Corona-Infektionen täglich weiter an. In der Stadt gilt deswegen, wie in ganz Deutschland im November, ein Teil-Lockdown. Gastronomie, Bars und Kultureinrichtungen müssen schließen, im Einzelhandel gelten Zugangsbeschränkungen und Hygienekonzepte. Außerdem sollen die Deutschen ihre Kontakte reduzieren, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Hierbei möchte die Bielefelder Polizei mit gutem Beispiel vorangehen und hat auf Twitter verkündet, dass ihre Beamten in ihrer Freizeit zu Hause bleiben werden. "Wir bitten Sie: Halten Sie sich an die Vorgaben und tragen Sie dazu bei, das Virus einzudämmen", heißt es in dem Post. Und weiter: Wie schon zu Beginn des Jahres heißt es jetzt: #Stayhome, wir bleiben für Sie da."

Fußball von der Couch aus schauen

Die Beamten würden, wenn sie nicht gerade im Dienst sind, auch zu Hause bleiben, heißt es in dem Post. Bebildert ist der Eintrag mit vier Bildern, die die Polizeibeamten während und nach ihres Dienstes jeweils "vor" und "während" Corona zeigen.

Hätten Beamte "vor Corona" in ihrer Freizeit offenbar gern Fußball geschaut und gefeiert, würden sie nun Fußballspiele von der heimischen Couch aus verfolgen, so zumindest könnten die Bilder interpretiert werden.

Den Nutzern scheint das zu gefallen: Immerhin dreizehn "Gefällt mir"-Angaben hat der Post bis zum Dienstagmittag gesammelt und sogar vier Retweets bekommen. Das Robert-Koch-Institut meldete unterdessen 2.131 Corona-Fälle in Bielefeld. Das waren 69 mehr als am Vortag. Der Inzidenzwert, der angibt, wie viele Neuinfektionen es pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gegeben hat, liegt damit bei 141,2.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: