Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Cuxhaven: Kundenberaterin am Telefon rettet Senior vermutlich das Leben


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextFähre steuert künftig Norwegen anSymbolbild für einen TextAutomatensprenger kommt in U-HaftSymbolbild für einen TextRAF: Ermittler nehmen Verwandte ins Visier

Kundenberaterin rettet Senior vermutlich das Leben

Von t-online, stk

Aktualisiert am 05.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Sanitäter und Notarzt im Einsatz (Symbolfoto): Die Retter fanden die Wohnung zunächst nicht.
Sanitäter und Notarzt im Einsatz (Symbolfoto): Die Retter fanden die Wohnung zunächst nicht. (Quelle: Bernd Günther via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine lebensbedrohliche Situation in Cuxhaven endet mit einem Happy End. Ein Rentner ist in Not, doch keiner findet ihn. Da hat eine Frau eine Idee.

Es hängt manchmal nur von den kleinen Zufällen des Alltags ab, ob ein Mensch weiterlebt oder stirbt. Ein Beispiel, wie so eine glückliche Fügung aussehen kann, kommt nun aus Cuxhaven.

Dort hat am Dienstag eine Mitarbeiterin einer Krankenkasse womöglich einem 81-jährigen Mann das Leben gerettet – weil sie umsichtig handelte und Einsatzkräften mit einer ganz speziellen Methode den Weg wies.

Doch von vorn: Wie die Polizei Cuxhaven am Donnerstag berichtet, hatte sich am Dienstag eine 21 Jahre alte Angestellte einer Krankenkasse bei den Beamten gemeldet und diesen von einem möglichen Notfall eines Seniors berichtet. Mit diesem hatte die Frau kurz zuvor telefoniert. Während des Gesprächs berichtete der Mann plötzlich über Unwohlsein und brach kurz danach zusammen.

Parallel rief die junge Frau die Polizei an und erklärte den Beamten den Vorfall. Das Problem: An der angegebenen Wohnanschrift an der Wernerstraße war der Rentner nicht verzeichnet. Auch andere Bewohner des Hauses konnten den eingetroffenen Einsatzkräften zunächst nicht weiterhelfen. Die Suche nach dem Mann, der offensichtlich dringend medizinische Hilfe benötigte, verlief zunächst ohne Erfolg.

Polizei lobt couragiertes Verhalten

Doch die Krankenkassen-Mitarbeiterin hatte eine Idee: Während die Retter an sämtlichen Wohnungstüren klopften und klingelten, hörte die Frau am Telefon ganz genau hin und lotste die Beamten zur richtigen Wohnung des Seniors. Sie stand während des kompletten Einsatzes an der Seite des Seniors – zumindest akustisch.

Feuerwehrleute öffneten die Tür und fanden den 81-Jährigen am Boden liegend vor. Er war gestürzt und hatte "gesundheitliche Probleme", so die Polizei. Glücklicherweise war der Mann ansprechbar, kurz darauf wurde er in eine Klinik transportiert.

Die Polizei lobt das couragierte Verhalten der Angestellten. Ein Sprecher sagte: "Hätte die Anruferin nicht das Telefonat gehalten und die Rettungskräfte entsprechend eingewiesen, wäre der Senior eventuell nicht gefunden worden, was schlimme Folgen für den Mann hätte haben können."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Cuxhaven vom 5. Januar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Unbekannter überfällt Supermarkt in Bremen
CuxhavenKrankenkasseKrankenversicherungPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website