t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Deutscher Hauptbahnhof auf letztem Platz | Bahnhof-Ranking in Europa


Railway Index 2023: Hauptbahnhof Bremen landet auf dem letzten Platz

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 05.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Bremer Hauptbahnhof (Symbolfoto): Hier ist am Dienstag ein Mann festgenommen worden.Vergrößern des BildesAußenfassade des Hauptbahnhofs mit Vorplatz in Bremen (Archivbild): Hier sind Reisende ganz besonders unzufrieden. (Quelle: IMAGO/Rüdiger Wölk/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Hübsch anzusehen ist die Fassade des Hauptbahnhofs in Bremen allemal. Doch mehr hat er offenbar nicht zu bieten – in einem europaweiten Ranking schneidet der Bahnhof katastrophal ab.

Das Consumer Choice Center, eine amerikanische Verbraucherzentrale, hat den Railway Index 2023 veröffentlicht, der die 50 größten Bahnhöfe in Europa bewertet. Die Größe wurde anhand des Passagieraufkommens ermittelt. Der Hauptbahnhof in Bremen landet in dem Ranking auf einem katastrophalen letzten Platz.

Zürich führt das Ranking an

Für die Gesamtpunktzahl wurden 16 verschiedene Faktoren in den Bahnhöfen bewertet, beispielsweise Fahrkartenautomaten, Wartezeiten der Reisenden, Pünktlichkeit der Züge sowie allgemeine Informationen im Bahnhof, Verkehrsanbindungen, Barrierefreiheit und kostenloser Wlan-Zugang.

Dabei hat der Hauptbahnhof Bremen nur eine Gesamtpunktzahl von 39 erreicht und ist damit auf Platz 50 gelandet. Er gilt also laut des Rankings als schlechtester Bahnhof in Europa. Zürichs Hauptbahnhof liegt mit 102 Punkten auf Platz 1, gefolgt von Wien mit 94 Punkten und dem Berliner Hauptbahnhof mit 90 Punkten.

Doch generell landen in dem Ranking viele deutsche Bahnhöfe auf den hinteren Plätzen. Nur Berlin und Frankfurt haben es in die Top 10 geschafft. Die Hauptbahnhöfe in Hamburg und Hannover teilen sich mit je 70 Punkten Platz 27.

Laut des Consumer Choice Centers sei die Unzufriedenheit in Deutschland vor allem aufgrund der "chronischen Verspätungen der Deutschen Bahn" entstanden. Und diese würden unter anderem wegen des Deutschlandtickets zustande kommen, das "mehr Gedränge, längere Wartezeiten und damit wachsende Frustration" verursache. Am Hauptbahnhof Bremen hätten im Jahr 2023 stolze 39 Prozent aller Züge mehr als fünf Minuten Verspätung gehabt, so die Auswertung.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website