t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Fall Arian: Kinderleiche in Estorf gefunden –Rechtsmediziner ermitteln


Ist es Arian?
Rechtsmediziner untersuchen in Estorf gefundene Kinderleiche

Von t-online, cch

Aktualisiert am 25.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Blick auf eine abgemähte Wiese nahe des Fundeortes einer Kinderleiche im Landkreis Stade. Bei der Leiche handels es sich womöglich um Arian.Vergrößern des BildesBlick auf eine abgemähte Wiese nahe des Fundortes einer Kinderleiche im Landkreis Stade: Bei der Leiche könnte es sich um Arian handeln. (Quelle: Steven Hutchings/TNN/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Ende April verschwand Arian. Nun ist eine Kinderleiche gefunden worden. Eine Untersuchung soll klären, ob es sich dabei um den Sechsjährigen handelt.

Die im niedersächsischen Estorf (Landkreis Stade) gefundene Kinderleiche ist in ein Rechtsmedizinisches Institut überführt worden. Dort soll die Identität geklärt werden, teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Mit einem Ergebnis sei frühestens im Laufe der Woche zu rechnen.

Derzeit lasse sich nicht zweifelsfrei sagen, um wen es sich bei dem gefundenen Kind handele, so die Polizei. Die "Ermittlungsgruppe Arian" hält einen Zusammenhang mit dem seit April verschwundenen sechsjährigen Arian aber für wahrscheinlich.

Landwirt entdeckte Kinderleiche am Montag

Ein Landwirt hatte den Leichnam am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf einer Wiese im Ortsteil Behrste bei Mäharbeiten gefunden. Polizeibeamte hatten daraufhin bis in die Nacht den Fundort abgesucht und alles "akribisch aufgenommen", wie ein Polizeisprecher zur Nachrichtenagentur dpa sagte.

Arian wird seit dem 22. April vermisst. Der Sechsjährige ist Autist und soll laut Angaben der Eltern nicht auf Ansprachen reagieren. Rund eine Woche lang suchten Einsatzkräfte und Helfer in Dörfern, auf Wiesen und in Wäldern Tag und Nacht nach dem Jungen. Zeitweilig waren über 1.000 Menschen an der Suche beteiligt.

Wiese lag im Suchgebiet der Ermittler

Auch Suchhunde, Helikopter, Drohnen, ein Tornado-Flieger und ein Amphibienfahrzeug waren im Einsatz. Im Anschluss gab es noch mehrere Suchaktionen. Die Wiese, auf der die Leiche am Montag entdeckt wurde, lag im Gebiet der koordinierten Suche.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg vom 25. Juni 2024
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg vom 25. Juni 2024
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website