Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Bremen: Sonderermittlerin kritisiert Führungskultur bei Feuerwehr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWolf bei Bremen gesichtetSymbolbild für einen TextSprengung – Supermarkt geschlossenSymbolbild für einen TextRetter finden Seniorin tot auf GrundstückSymbolbild für einen Text96-Jähriger stürzt mit Fahrrad – totSymbolbild für einen TextVerzweifelte Familie vermisst vier WelpenSymbolbild für einen TextMann prügelt mit Hundeleine auf Frau einSymbolbild für einen TextBMW-Fahrer erfasst 19-Jährige – totSymbolbild für einen TextWolf läuft durch Ort – Anwohner in SorgeSymbolbild für einen TextSpiekeroog nimmt neue Fähre in BetriebSymbolbild für einen TextWetterumschwung im Norden erwartet

Sonderermittlerin kritisiert Führungskultur bei Bremer Feuerwehr

Von dpa
Aktualisiert am 04.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Schrank mit Jacken und Helmen einer Freiwilligen Feuerwehr (Symbolbild): Bei der Bremer Feuerwehr waren rassistische Chats aufgetaucht.
Ein Schrank mit Jacken und Helmen einer Freiwilligen Feuerwehr (Symbolbild): Bei der Bremer Feuerwehr waren rassistische Chats aufgetaucht. (Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Skandal um rassistische und sexistische Chats bei der Bremer Feuerwehr hat eine Sonderermittlerin die Führungskultur bemängelt. Sie sei "männlich, hierarchisch, traditionsverbunden und veränderungsresistent".

Eine Sonderermittlerin hat der Bremer Feuerwehr in ihrem Untersuchungsbericht über rassistische und rechtsextremistische Online-Chats rückblickend eklatante Führungsmängel attestiert. Die männliche, hierarchische, traditionsverbundene und veränderungsresistente Organisationskultur erschwere die Integration von Personen mit abweichenden Merkmalen wie Frauen, Migranten und Homosexuelle, bilanzierte die ehemalige Präsidentin des Oberlandesgerichtes, Karen Buse, in ihrem Abschlussbericht.

"Diese für alle Berufsfeuerwehren in Deutschland zutreffende Beschreibung trifft bei der Feuerwehr Bremen auf die Besonderheit einer rückständigen, autoritären, und angstbesetzten Führungskultur", hieß es in dem 41-seitigen Bericht, der am Freitag auf der Internetseite der Innenbehörde vorgestellt wurde. Ende November 2020 waren Vorwürfe bekannt geworden, dass Mitglieder einer Wachabteilung jahrelang in Chats rechtsextremistische und rassistische Inhalte geteilt hatten. Es ging aber nach Behördenangaben auch um frauenfeindliche und sexistische Vorfälle sowie Mobbing.

Buse war von Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) mit der Untersuchung der Vorwürfe beauftragt worden. Inzwischen wurden drei Disziplinarverfahren gegen Mitarbeiter der Feuerwehr eingeleitet und Geldbußen ausgesprochen. Seit 1. April 2021 ist Philipp Heßemer neuer Leiter der Feuerwehr Bremen. Am 9. Juni 2021 wird der Bericht in einer Sondersitzung der Innendeputation vorgestellt. Die Feuerwehr Bremen hat insgesamt 1.600 Mitglieder, davon rund 610 hauptberufliche Feuerwehrleute.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Unbekannte sprengen Geldautomaten – Supermarkt geschlossen
Feuerwehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website