• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Bremen: Dutzende protestieren vor Lokal gegen "Querdenker"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextStinkende Fl├╝ssigkeit verletzt 15 MenschenSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild f├╝r einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Dutzende protestieren vor Restaurant gegen "Querdenker"

Von dpa
Aktualisiert am 19.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizisten nehmen in Frankfurt eine Teilnehmerin einer Demonstration gegen die derzeit geltenden Corona-Ma├čnahmen fest: Auch in Bremen war die Polizei am Wochenende gefordert.
Polizisten nehmen in Frankfurt eine Teilnehmerin einer Demonstration gegen die derzeit geltenden Corona-Ma├čnahmen fest: Auch in Bremen war die Polizei am Wochenende gefordert. (Quelle: Boris Roessler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Bremen hat die Polizei offenbar gewaltsame Zusammenst├Â├če zwischen mutma├člichen "Querdenkern" und Gegendemonstranten verhindert. Es kam zu Flaschenw├╝rfen.

Vor einem Restaurant in Bremen haben sich am Samstag Dutzende Menschen versammelt, weil sie in dem Lokal "Querdenker" vermuteten. Etwa 40 bis 60 Personen h├Ątten vor dem Restaurant etwa "Nazis raus" gerufen, parallel habe die linke Szene in sozialen Medien dazu aufgerufen, sie zu unterst├╝tzen, teilte die Polizei am Abend mit. Starke Polizeikr├Ąfte h├Ątten das Restaurant und den umliegenden Bereich abgesichert.

Als die vier Personen, die als "Querdenker" beziehungsweise Vertreter der rechten Szene eingeordnet worden seien, nach rund zwei Stunden am Abend das Lokal mit einem Taxi verlie├čen, habe die Polizei sie sch├╝tzen m├╝ssen. Es seien Flaschen auf das Taxi und ein Polizeifahrzeug geworfen worden. Die Beamten fertigten Anzeigen, unter anderem wegen Landfriedensbruch und N├Âtigung.

Polizei Bremen l├Âst mutma├člichen "Querdenker"-Spaziergang auf

Am Nachmittag hatten Anrufer der Polizei zudem mitgeteilt, dass sie mehrere zum Teil vermummte und schwarz gekleidete Personen in der Stadt gesehen h├Ątten, wie es weiter hie├č. Die Einsatzkr├Ąfte h├Ątten dann vor der Kunsthalle etwa 30 Personen angetroffen, die angegeben h├Ątten, einen Spaziergang zu machen. Eine Person habe ein Schild mit der Aufschrift "Impfpflicht, nein danke" hochgehalten.

Parallel habe sich eine zweite, gr├Â├čtenteils schwarz gekleidete Gruppierung mit etwa 40 bis 50 Personen in unmittelbarer N├Ąhe gebildet. Die Einsatzkr├Ąfte h├Ątten die beiden Gruppen getrennt. "Die mutma├člichen Querdenker gaben auf Nachfrage der Polizei an, keine Versammlung durchzuf├╝hren und entfernten sich nach Ansprache der Polizei", hie├č es weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Er hat Ger├Ąusche geh├Ârt" ÔÇô wie der vermisste Joe gefunden wurde
CoronavirusPolizeiQuerdenker

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website