• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Mann in Bremen nach Streit erstochen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInflationsrate sinktSymbolbild für einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild für einen TextSchüsse bei Geldtransporter-ÜberfallSymbolbild für ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild für ein VideoHochwasser und Erdrutsche in ÖsterreichSymbolbild für einen TextSchülerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild für einen TextNeue ARD-Partnerin für SchweinsteigerSymbolbild für einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild für einen TextWie lange dürfen Benziner noch fahren?Symbolbild für einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild für einen TextDirndl bei G7-Gipfel? Söder sauerSymbolbild für einen Watson TeaserPocher fordert krasses SchmerzensgeldSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

25-Jähriger aus Bremen erstochen

Von t-online, Jel

27.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiauto im Einsatz (Symbolbild): In Bremen wurde ein Mann erstochen.
Ein Polizeiauto im Einsatz (Symbolbild): In Bremen wurde ein Mann erstochen. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Donnerstagabend wurde ein 25-Jähriger in Bremen-Walle erstochen. Anwohner hatten eine laute Auseinandersetzung gehört. Die Polizei hat nach eigenen Angaben zwei Männer festgenommen.

Streit mit Todesfolge in Bremen: Am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr alarmierten Anwohner in der Ratzeburger Straße die Polizei und meldeten einen schwer verletzten Mann. Die Polizisten fanden den 25-Jährigen auf dem Rasen, eine Zeugin versuchte den Mann zu reanimieren.

Weder sie noch die Rettungskräfte konnten den jungen Mann wiederbeleben. Im näheren Umfeld stellten die Einsatzkräfte zwei 31 und 41 Jahre alte Männer und nahmen sie vorläufig fest.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach der Tatwaffe. Sollten Anwohner in der Ratzeburger Straße oder der näheren Umgebung eine Stichwaffe oder ein Messer finden, bittet die Polizei, diese nach Möglichkeit nicht anzufassen, sondern umgehend den Kriminaldauerdienst der Polizei unter 0421 362-3888 anzurufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermittler rekonstruieren Odyssee des kleinen Joe
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website