Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB-Fan erleidet Kieferbruch – Bundespolizei überprüft Einsatzkräfte

Der Sport-Tag im Live-Blog  

BVB-Fan erleidet Kieferbruch – Bundespolizei überprüft Einsatzkräfte

28.10.2019, 18:03 Uhr | t-online.de , vss

BVB-Fan erleidet Kieferbruch – Bundespolizei überprüft Einsatzkräfte. Schon auf der Tribüne kam es zu Fehlverhalten: Das Revierderby von Borussia Dortmund und Schalke 04 endet am Hauptbahnhof in Massenschlägerei. (Quelle: imago images)

Schon auf der Tribüne kam es zu Fehlverhalten: Das Revierderby von Borussia Dortmund und Schalke 04 endet am Hauptbahnhof in Massenschlägerei. (Quelle: imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

18 Uhr: Das war's für heute!

Wir verabschieden uns für heute und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Selbstverständlich gibt es hier aber auch morgen wieder die aktuellsten Sport-News aus Dortmund für Sie. Bis dahin!

16.59 Uhr: Lucien Favre bei Fans weniger beliebt

So langsam verlieren die BVB-Fans die Geduld. Nach dem Abwärtstrend von Borussia Dortmund gerät Trainer Lucien Favre deshalb immer mehr in Kritik. Zwar verteidigen andere Coaches den BVB-Trainer, doch der Geduldsfaden der Fans reißt so langsam. Entscheiden die kommenden vier Spieler nun über Lucien Favres Zukunft beim BVB? Die Kollegen der "Ruhrnachrichten" haben eine lesenswerte Analyse geschrieben.

15.02 Uhr: Bundespolizei prüft Vorwürfe gegen Einsatzkräfte bei Revierderby

Nach Vorwürfen gegen die Einsatzkräfte rund um das Revierderby am Samstag zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund prüft die Bundespolizei nun zwei Vorfälle. Während der Einsatzmaßnahmen am Dortmunder Hauptbahnhof am Samstagabend soll unter anderem ein Redakteur eines Fanmagazins verletzt worden sein. Außerdem analysiert die Behörde laut Pressemitteilung ein Video aus den sozialen Medien, "in dem zu erkennen ist, wie ein Bundespolizist gegen eine Person am Ausgang zum Hauptbahnhof (Vorhalle) vorgeht".

Nach der Rückkehr mehrerer Hundert BVB-Fans war es im Bahnhofsgebäude zu einer Auseinandersetzung mit einem einzelnen Schalke-Fan gekommen. Daraufhin mussten Beamte der Bundespolizei einschreiten und die Person schützen, was "Solidarisierungseffekte gegen die Einsatzkräfte" hervorrief. Daraufhin räumte die Bundespolizei den Personentunnel und drängte die BVB-Fans aus dem Stadion. Dabei wurde auch Pfefferspray gegen mehrere Personen eingesetzt, die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch.

In Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die Einsatzkräfte wurden alle Videoaufnahmen gesichert, die zeitnah der Dortmunder Staatsanwaltschaft zur Prüfung und Bewertung vorgelegt werden. 

12.58 Uhr: Manchester United will BVB-Star Jadon Sancho

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United ist laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Mirror" an einer Verpflichtung von Jadon Sancho interessiert. Man United sei "bereit, die Forderungen von Borussia Dortmund zu erfüllen, um Jadon Sancho zu verpflichten", hieß es in dem Bericht, in dem über eine Ablösesumme in Höhe von 100 Millionen Pfund (ca. 116 Millionen Euro) spekuliert wird. Mehr dazu hier.

Jadon Malik Sancho vom BVB beim Spiel gegen den FC Schalke 04: Manchester United soll Interesse an dem Youngster haben. (Quelle: imago images)Jadon Malik Sancho vom BVB beim Spiel gegen den FC Schalke 04: Manchester United soll Interesse an dem Youngster haben. (Quelle: imago images)

10.16 Uhr: Aktie von Borussia Dortmund nach schwachem Derby abgesackt

Die Aktien von Borussia Dortmund sind am Montag um 2,6 Prozent gesunken und stehen damit auf dem tiefsten Stand seit Anfang Juli. Nach der Niederlage in der Champions League Mitte vergangener Woche konnte der BVB auch am Wochenende bei der Punkteteilung im Revierderby gegen Schalke nicht überzeugen.

8.40 Uhr: Michael Rummenigge kritisiert BVB

Der frühere Bundesliga-Profi Michael Rummenigge hat nach dem 0:0 im Revierderby bei Schalke 04 seinen Ex-Club Borussia Dortmund heftig kritisiert. "Sie sind zu lieb und spielen zu körperlos", sagte Rummenigge in einem Hörfunk-Interview von WDR2. "Unsere Dortmunder müssen langsam aufwachen. Es sind die Wochen der Wahrheit", fügte er hinzu.

Besonders hart greift Rummenigge Neuzugang Julian Brandt an. Mit Blick auf die Partie bei Inter Mailand (0:2) war ihm der Nationalspieler besonders negativ aufgefallen. "Normalerweise suche ich mir keinen einzelnen Spieler raus, aber Julian Brandt beim Spiel gegen Inter Mailand – das war C-Jugendfußball ohne Körperkontakt und Durchsetzungsvermögen", kritisierte der Bruder des FC-Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge den 25 Millionen teuren Neuzugang von Bayer Leverkusen. Mehr dazu hier.

Ex-Bayern-Spieler Michael Rummenigge im Interview (Symbolbild): Nach der Partie gegen Schalke 04 kritisiert Rummenigge den BVB stark. (Quelle: imago images)Ex-Bayern-Spieler Michael Rummenigge im Interview (Symbolbild): Nach der Partie gegen Schalke 04 kritisiert Rummenigge den BVB stark. (Quelle: imago images)

8.27 Uhr: Willkommen zurück!

Guten Morgen. Wir hoffen, Sie hatten ein schönes Wochenende. Auch heute gibt es in unserem Sport-Live-Blog aus Dortmund wieder die aktuellsten News rund um Fußball und Co. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal