Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDüsseldorf

Nach "Reichsbürger"-Razzia wegen Putsch-Versuch: Polizistin aus NRW suspendiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter einSymbolbild für einen TextMann stirbt an letztem ArbeitstagSymbolbild für einen TextSchlagerstar wird 85: "Gibt mir Kraft"
Symbolbild für einen TextMann zückt Messer in RegionalzugSymbolbild für einen TextVorwurf: Kinder an Tiertötungen beteiligtSymbolbild für einen TextSchwanger: Model zieht Konsequenzen
2. Liga: Tabellenführer dreht auf
Symbolbild für einen TextUrteil: Diese Schottergärten müssen wegSymbolbild für einen TextHeidi Klum spricht über Baby Nummer fünfSymbolbild für einen TextNeuer Bugatti stellt Auktionsrekord aufSymbolbild für einen TextIran: Schockierende Bilder von HäftlingSymbolbild für einen Watson TeaserPocher staunt über Schritt von EhefrauSymbolbild für einen Text5 Getränke für ein starkes Immunsystem

"Reichsbürger"-Razzia: Polizistin aus NRW suspendiert

Von dpa
Aktualisiert am 09.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Razzia gegen Reichsbürger-Szene - Frankfurt
"Reichsbürger"-Razzia (Archivbild): Beamte bei einer Durchsuchung. (Quelle: Boris Roessler/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der geplante Putsch der "Reichsbürger" wurde offenbar auch von einer Polizistin aus NRW unterstützt. Zudem wurde in Krefeld eine Wohnung durchsucht.

Nach der Großrazzia in der "Reichsbürger"-Szene ist eine beschuldigte Polizistin aus Nordrhein-Westfalen suspendiert worden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Ermittlerkreisen.

Demnach war am Mittwoch neben der Wohnung auch der Arbeitsplatz der bei der Kripo im Kreis Minden-Lübbecke beschäftigten Polizistin durchsucht worden. Sie war aber nicht festgenommen worden. Die Frau ist bislang die einzige Beschuldigte in dem Großverfahren in NRW.

Das zuständige Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) teilte mit, dass das Disziplinarverfahren gegen die Frau durch die Polizei Minden-Lübbecke geführt werde. Es sei routinemäßig so lange ausgesetzt, wie die strafrechtlichen Ermittlungen laufen. Das Innenministerium ergänzte, dass "aufgrund des Schutzes der Persönlichkeitsrechte und der Fürsorgepflicht des Dienstherrn" keine weiteren Auskünfte erteilt würden.

Durchsuchung auch in Krefeld – bei der Freundin eines Beschuldigten

Die Bundesanwaltschaft hatte am Mittwoch bei einem der größten Polizeieinsätze in der Geschichte der Bundesrepublik in elf Bundesländern sowie in Italien und Österreich 25 Menschen festnehmen lassen. 22 von ihnen wirft sie vor, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein, die das politische System stürzen wollte.

Bei den drei anderen geht es um Unterstützung. In NRW hatte die Polizei außer der Polizistin nur noch die Wohnung einer anderen Frau in Krefeld durchsucht, die als Zeugin geführt wird. Sie soll nach dpa-Informationen die Freundin eines Beschuldigten sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
NRW erneut Stauland Nummer Eins
Deutsche Presse-AgenturKrefeldPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website