t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Polizei zählt rund 150 Unfälle wegen Schnee und Glätte


Bilanz des Wintereinbruchs
Rund 150 Unfälle wegen Schnee und Glätte

Von t-online, gaa

18.01.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0389246621Vergrößern des BildesEin Mann befreit einen Weg vom Schnee: Am Mittwoch schneite es in Düsseldorf über mehrere Stunden. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Polizei hat wegen der Schneefälle am Mittwoch rund 150 Unfälle gezählt. Teilweise waren die Beamten erst nach anderthalb Stunden am Unfallort.

Am Tag danach strahlt die Sonne, der liegengebliebene Schnee sorgt für eine prächtige Winterkulisse: "Kaiserwetter" am Donnerstag in Düsseldorf. Doch als der Schneefall am Nachmittag des Vortags einsetzte, freuten sich darüber meist nur Kinder mit ihren Eltern, die jeden noch so kleinen Hügel nutzten, um diesen auf ihren Schlitten herunterzurodeln. Für die Einsatzkräfte bedeutete das Wetter dagegen ein Mammutprogramm: Rund 150 Unfälle zählte die Polizei, wie eine Sprecherin berichtet. An "normalen" Tagen seien übrigens nur fünf bis zehn Unfälle pro Stunde üblich.

Die meisten Unfälle ereigneten sich nach Einsetzen des Schneefalls am Nachmittag und frühen Abend, später wurde es ruhiger, als auch kein Schnee mehr fiel. Die Polizei hatte darum gebeten, auf unnötige Fahrten wegen des Wetters zu verzichten. Teilweise dauerte es anderthalb Stunden, bis die Beamten wegen der Vielzahl an Unfällen am Unfallort waren. Überwiegend blieb es bei Blechschäden, schwer verletzte Personen gab es nach jetzigem Stand glücklicherweise nicht.

Awista mit 78 Fahrzeugen unterwegs

Der Winterdienst der Awista war laut "Antenne Düsseldorf" bis in den Abend hinein und auch in der Nacht mit 78 Fahrzeugen unterwegs, um die Straßen vom Schnee zu räumen und zu streuen. Der Schneefall hatte auch Auswirkungen für den Betrieb am Düsseldorfer Flughafen, der bis 21 Uhr insgesamt 60 Flüge streichen musste. Auch die Rheinbahn wurde mit ihren Bussen und Bahnen immer wieder ausgebremst. Im gesamten Netz kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Auf Busfahrten etwa ins Bergische wurde verzichtet.

Weiteren Schneefall soll es nun nicht mehr geben, die nächsten Tage sollen in der NRW-Landeshauptstadt sonnig bleiben. Die Chance, dass der Schnee vorerst weiterhin auch liegenbleibt, ist hoch, denn erst in der neuen Woche sollen Temperaturen wieder deutlich steigen. In den nächsten Nächten gibt es weiter Minusgrade. Mehr zum Wetter in NRW lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • wetter.com: Wetter für Düsseldorf
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website