t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Club Nachtresidenz – Gäste prügeln Barkeeper (19) krankenhausreif


Beim "Jugendball" der Schausteller
Barkeeper der "Nachtresidenz" krankenhausreif geschlagen


Aktualisiert am 07.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Geschäftsführer Marcel Oelbracht vor der "Nachtresidenz" (Archivbild): Er war beim "Jugendball" der Schausteller in der Diskothek persönlich nicht vor Ort.Vergrößern des Bildes
Geschäftsführer Marcel Oelbracht vor der "Nachtresidenz" (Archivbild): Er war beim "Jugendball" der Schausteller in der Diskothek persönlich nicht vor Ort. (Quelle: Nachtresidenz Düsseldorf)

Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, wie drei Männer einen Barkeeper der "Nachtresidenz" hinter dem Tresen verprügeln. Der Vorfall ereignete sich beim "Jugendball" der Schausteller.

Es sind inzwischen dreieinhalb Wochen vergangen, doch die Täter sind immer noch nicht ermittelt. Als Mitte Januar der Delegiertentag des Deutschen Schaustellerbundes in Düsseldorf stattfand, kam es beim "Jugendball" der Schausteller in der "Nachtresidenz" zu einer handfesten Auseinandersetzung samt gefährlicher Körperverletzung.

Die Aufnahmen der Überwachungskameras der Diskothek zeigen, wie ein Barkeeper zu später Stunde hinter seinem Tresen von mehreren Gästen nicht nur angegangen, sondern auch gewürgt, von hinten festgehalten und dann ohne jeden Skrupel mehrmals mitten ins Gesicht geschlagen wird. "Nachtresidenz"-Geschäftsführer Marcel Oelbracht ist immer noch fassungslos, wenn er auf den Videos sieht, wie drei mutmaßlich betrunkene Männer in weißen Hemden den erst 19 Jahre alten Mitarbeiter verprügeln. "Das habe ich in all den Jahren hier noch nicht erlebt", sagt er t-online.

Täter auf Videos gut zu erkennen

Einer aus dem Trio soll vor der Attacke nichts mehr zu trinken bekommen haben. In die Unterhaltung mischten sich dann die zwei anderen Gäste ein und irgendwann ging es hinter dem Tresen gemeinsam gegen den 19-Jährigen zur Sache. Auch ein zweiter Barkeeper war kurz in die körperliche Auseinandersetzung verwickelt, konnte aber anders als sein Kollege davonlaufen.

Wie Oelbracht mitteilt, haben seine Mitarbeiter Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei erstattet. Der 19-Jährige habe unter anderem einen Jochbeinbruch erlitten, habe im Krankenhaus operiert werden müssen. Die Nachtresidenz habe dem jungen Mann nun einen Rechtsbeistand zugesichert, doch von den Tätern gibt es noch keine ganz heiße Spur.

Denn bevor die Polizei in der "Resi" eintraf, waren die Schläger schon verschwunden. Doch die Polizei ermittelt mithilfe der Aufnahmen, auf denen die Männer aus mehreren Perspektiven gut zu erkennen sind, intensiv wegen schwerer Körperverletzung weiter. Die Tatverdächtigen sollen aus dem Schaustellergewerbe kommen.

Hunderte Schausteller kamen nach Düsseldorf

Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes in Düsseldorf, ist der Vorfall merklich unangenehm. Er betont, dass er selbst beim "Jugendball" nicht vor Ort gewesen sei, sondern bei einer anderen Veranstaltung des Delegiertentages, die parallel stattgefunden habe. Für die Organisation des "Jugendballs" sei ein Kollege und nicht er verantwortlich gewesen. Die Schausteller hatten die "Nachtresidenz" für den Abend gemietet.

Auch Wilmering hat sich die Videos angeschaut, er kenne die Täter aber nicht. Wegen des Delegiertentages seien Hunderte Schausteller aus ganz Deutschland nach Düsseldorf gekommen. "Wir werden aber alles dafür tun, damit die Sache aufgeklärt wird", versichert er.

Wilmering und Oelbracht haben sich zuletzt zu dem Vorfall ausgetauscht. Es sei ein "sehr gutes" Treffen gewesen, sagt der Chef der "Nachtresidenz". Doch die Namen liegen Oelbracht weiterhin nicht vor. Sollte es zeitnah keine Ermittlungserfolge der Polizei oder Informationen von den Schaustellern zu den Tätern geben, dann will Oelbracht die Videos über die Social-Media-Kanäle seiner Diskothek veröffentlichen. Denn die Täter sollen für das, was sie dem jungen Barkeeper angetan haben, nicht ungestraft davonkommen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website