• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • D├╝sseldorf: Feuerwehr ben├Âtigt 9.000 Liter L├Âschwasser f├╝r brennendes Auto


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVerona rationiert TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextHochwasser: Evakuierungen in SydneySymbolbild f├╝r einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild f├╝r einen TextFaeser baut Seehofer-Abteilung umSymbolbild f├╝r einen TextSommerinterviews: Termine und G├ĄsteSymbolbild f├╝r einen TextBritische Medien: Ronaldo will wegSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen Text30-J├Ąhriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFu├čball-Star flucht in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Feuerwehr ben├Âtigt 9.000 Liter L├Âschwasser f├╝r ein brennendes Auto

Von t-online
Aktualisiert am 02.12.2019Lesedauer: 2 Min.
Feuer auf der Stra├če (Symbolbild): Die Feuerwehr D├╝sseldorf wurde am Sonntag mit einem Brand eines Hybridfahrzeuges auf die Probe gestellt.
Feuer auf der Stra├če (Symbolbild): Die Feuerwehr D├╝sseldorf wurde am Sonntag mit einem Brand eines Hybridfahrzeuges auf die Probe gestellt. (Quelle: Feuerwehr D├╝sseldorf)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im D├╝sseldorfer Stadtteil Lierenfeld hat in der Nacht zu Sonntag ein Auto gebrannt. Die L├Âscharbeiten der Feuerwehr waren alles andere als einfach.

Am Sonntag ist die Feuerwehr D├╝sseldorf zu einem schwierigen Einsatz ausger├╝ckt. Gegen 2.30 Uhr sind die Einsatzkr├Ąfte alarmiert und nach Lierenfeld gerufen worden. Dort hat ein Auto an der Ronsdorfer Stra├če Feuer gefangen.

Das teure Fahrzeug stand beim Eintreffen der Einsatzkr├Ąfte bereits komplett in Flammen, wie die Feuerwehr berichtete. Sie versuchten, das ├ťbergreifen der Flammen auf ein anderes Fahrzeug zu verhindern, doch die L├Âscharbeiten gestalteten sich schwieriger als gedacht.

"Die Bauart des Luxusfahrzeuges stellte die Einsatzkr├Ąfte vor eine gro├če Herausforderung", hei├čt es in der Mitteilung der Feuerwehr. Das Fahrzeug war mit einer zus├Ątzlichen Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet.

Lithium-Akku brannte "lichterloh"

"Um die brennende Lithium-Ionen-Batterie des Autos abl├Âschen zu k├Ânnen", wurde so viel Wasser ben├Âtigt, dass ein Tankl├Âschfahrzeug angefordert wurde. Rund 9.000 Liter L├Âschwasser wurden dabei eingesetzt. Und nach eineinhalb Stunden gelang es den Einsatzkr├Ąften schlie├člich, das Feuer zu l├Âschen.

Das Auto wurde durch den Brand komplett zerst├Ârt. Auch der daneben geparkte Kleinwagen wurde trotz der L├Âscharbeiten zerst├Ârt. Die Feuerwehr sch├Ątzt die Schadenssumme auf 150.000 Euro.


Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nun m├╝sse die Brandursache des Fahrzeuges gekl├Ąrt werden. Die Kriminalpolizei D├╝sseldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweis: In einer fr├╝heren Version dieses Textes hie├č es, bei dem brennenden Fahrzeug handele es sich um ein Hybrid-Auto. Die Feuerwehr D├╝sseldorf korrigierte die Meldung mittlerweile und wir haben die Information im Text angepasst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Stra├čenbahn st├Â├čt mit Lkw zusammen ÔÇô f├╝nf Verletzte
Feuerwehr

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website