Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Karneval in Corona-Krise? Wagenbauer Jacques Tilly gibt Rosenmontagszug nicht auf

Karneval in Corona-Krise  

Düsseldorfer Wagenbauer gibt Rosenmontagszug noch nicht auf

19.08.2020, 12:19 Uhr | dpa

Karneval in Corona-Krise? Wagenbauer Jacques Tilly gibt Rosenmontagszug nicht auf. Der Düsseldorfer Wagenbauer Jacques Tilly sitzt in seinem Büro (Archivbild): Für den Rosenmontagszug müsse man während der Corona-Zeit kreativ werden, sagt der Karnevalist. (Quelle: dpa/Federico Gambarini)

Der Düsseldorfer Wagenbauer Jacques Tilly sitzt in seinem Büro (Archivbild): Für den Rosenmontagszug müsse man während der Corona-Zeit kreativ werden, sagt der Karnevalist. (Quelle: Federico Gambarini/dpa)

Ob der Karneval trotz der Corona-Krise im kommenden Jahr stattfinden wird, ist noch nicht entschieden. Wagenbauer Jacques Tilly fordert kreative Lösungen für den Karneval in Krisenzeiten.

Der Wagenbauer Jacques Tilly gibt den Rosenmontagszug in Düsseldorf trotz Corona noch nicht auf: "Unter bestimmten Bedingungen kann der auf jeden Fall stattfinden", sagte der bundesweit bekannte Schöpfer von Karnevalsfiguren am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Und wenn man die Wagen einfach irgendwo aufstellt und die Leute laufen vorbei. Das ist eine Frage der Kreativität." Es sei jetzt gerade mal August, da könne man die Corona-Lage im nächsten Jahr noch unmöglich abschätzen.

Die skeptische Äußerung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zum Karnevalsgeschehen im kommenden Winter sei wohl eher spontan gewesen, sagte Tilly. Spahn habe wahrscheinlich sagen wollen, dass man nicht einfach so weiter schunkeln könne wie beim letzten Mal, und das sähen die Karnevalisten natürlich genauso.

"Aber den Karneval an sich gibt es ja nicht. Es gibt ihn in so vielen Formen. Es gibt den Zug, es gibt den Sitzungskarneval, den Kneipenkarneval, den Straßenkarneval, und das pauschal zu verbieten, ist nicht durchsetzbar und auch nicht richtig. Man muss sich hinsetzen und überlegen: Was geht und was geht nicht?" Die Karnevalisten hätten auf jeden Fall das nötige Verantwortungsbewusstsein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal