Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Protest in Düsseldorf: Greenpeace-Aktivisten klettern auf Staatskanzlei

Protest gegen Tagebau  

Greenpeace-Aktivisten klettern auf Staatskanzlei

24.09.2020, 11:03 Uhr | dpa

Protest in Düsseldorf: Greenpeace-Aktivisten klettern auf Staatskanzlei. Ein Protest-Banner der Organisation Greenpeace: Aktivisten haben es an der Düsseldorfer Staatskanzlei aufgespannt. (Quelle: dpa/David Young)

Ein Protest-Banner der Organisation Greenpeace: Aktivisten haben es an der Düsseldorfer Staatskanzlei aufgespannt. (Quelle: David Young/dpa)

In Düsseldorf haben Greenpeace-Aktivisten für Aufsehen gesorgt. Aus Protest gegen einen Braunkohletagebau spannten sie ein Banner vor der Staatskanzlei auf – und erhoben Vorwürfe gegen Ministerpräsident Laschet.

Greenpeace-Aktivisten sind aus Protest gegen den Braunkohletagebau Garzweiler auf das Dach der Staatskanzlei in Düsseldorf geklettert. An der Fassade haben die Demonstranten ein Banner mit der Aufschrift "Staatskanzlei NRWE: Klima verheizt, Heimat zerstört" befestigt. Das teilte die Umweltorganisation am frühen Donnerstagmorgen mit. Die Polizei bestätigte einen größeren Einsatz an der Staatskanzlei.

Die Aktivisten werfen Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) vor, trotz Klimakrise und drohender Zerstörung weiterer Dörfer die Ausweitung des Tagebaus Garzweiler II nicht zu stoppen. Ein neues Gutachten der Organisation zeige, dass die Landesregierung durchaus über den notwendigen Spielraum verfüge. RWE dürfe sich bei Ministerpräsident Laschet nicht länger wie zu Hause fühlen, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: