Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: NRW plant Abschiebegefängnis am Flughafen

Mit 25 Haftplätzen  

Düsseldorfer Flughafen soll Gefängnis bekommen

04.09.2021, 10:32 Uhr | dpa

Düsseldorf: NRW plant Abschiebegefängnis am Flughafen. Ein Insasse steht vor einem vergitterten Fenster in der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige (Archivbild): NRW plant ein Abschiebegefängnis. (Quelle: dpa/Friso Gentsch)

Ein Insasse steht vor einem vergitterten Fenster in der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige (Archivbild): NRW plant ein Abschiebegefängnis. (Quelle: Friso Gentsch/dpa)

Der Flughafen Düsseldorf soll ein Abschiebegefängnis erhalten. Dort sollen dann Menschen unterkommen, die für kurze Zeit in Gewahrsam genommen werden.

Das Land NRW plant ein Abschiebegefängnis in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens. Nach Angaben des Flüchtlingsministeriums sollen dort Menschen untergebracht werden, die "kurzfristig in Gewahrsam genommen werden müssen". Platz solle für bis zu 25 Personen sein.

Nordrhein-Westfalen hat laut Ministerium bislang nur die sogenannte "Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige" in Büren (Kreis Paderborn) mit insgesamt 175 Haftplätzen zur Verfügung. Gleichzeitig halte der Bund eine konsequentere Durchsetzung von Abschiebungen für nötig, so das NRW-Ministerium: "Ausreisegewahrsam und Abschiebungshaft dienen der Sicherung des effektiven Verfahrens der Abschiebung."

Da viele Rückführungen über den Düsseldorfer Flughafen abgewickelt werden, sucht man in der Nähe. "Gegenwärtig werden verschiedene Standorte geprüft", teilte das Flüchtlingsministerium mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: