• Home
  • Regional
  • Düsseldorf
  • "Dienst am Land": Wüst dankt Steinbrück zum 75. Geburtstag


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

"Dienst am Land": Wüst dankt Steinbrück zum 75. Geburtstag

Von dpa
10.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Peer Steinbrück
Peer Steinbrück. (Quelle: picture alliance / dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat seinem Vorgänger Peer Steinbrück anlässlich des 75. Geburtstages des Sozialdemokraten für seinen "Dienst am Land" gedankt. "Mit einer gewinnbringenden Mischung aus nordischem Pragmatismus und rheinischer Lebensfreude gehört Peer Steinbrück zu den im besten Sinne markantesten Persönlichkeiten der jüngeren deutschen Politik", sagte Wüst am Montag in Düsseldorf. Als Minister und Ministerpräsident habe Steinbrück über Jahre hinweg das Land aktiv mitgeprägt und gestaltet.

"Peer Steinbrück ist ein Mann der klaren Worte, streitbar, geprägt von großem Intellekt und Verstand. Als Ministerpräsident führte er ein Land in einer wichtigen Phase von wirtschaftlichen und sozialen Umbrüchen", sagte Wüst.

Der nordrhein-westfälische SPD-Chef und Fraktionsvorsitzende Thomas Kutschaty gratulierte Steinbrück am Montag und lobte: "Engagiert, debattenfreudig und mit höchstem Sachverstand - so hat Peer Steinbrück die Politik in Deutschland über viele Jahre mitgestaltet. Wenn auch nicht hier gebürtig, gehört er auch zur Geschichte unseres Landes NRW."

Steinbrück wurde am 10. Januar 1947 in Hamburg geboren. Von 2002 bis 2005 war er Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Zuvor hatte er von 2000 bis 2002 in Nordrhein-Westfalen das Amt des Finanzministers inne, von 1998 bis 2000 das Amt des Ministers für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr. Von 2005 bis 2009 wirkte Peer Steinbrück als Bundesminister der Finanzen.

"Wir freuen uns, dass Peer Steinbrück seine Lust an den wichtigen Debatten unserer Zeit nicht verliert. Er ist immer noch eine wichtige Stimme, gerade, wenn es um wichtige finanz- und geldpolitische Fragen geht", so sein Parteifreund Kutschaty.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vergewaltigung in Düsseldorf: Polizei veröffentlicht Phantombild
CDUPeer SteinbrückSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website