• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • Betriebsrat kritisiert Vallourec-Werkschlie├čung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextNasa warnt vor Chinas Mondpl├ĄnenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstars sorgen f├╝r SensationSymbolbild f├╝r einen TextNawalny muss unter Putin-Portr├Ąt sitzenSymbolbild f├╝r einen TextFu├čball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Betriebsrat kritisiert Vallourec-Werkschlie├čung

Von dpa
18.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der angek├╝ndigten Schlie├čung von zwei Rohrwerken des franz├Âsischen Konzerns Vallourec in Nordrhein-Westfalen hat die Belegschaft ihre tiefe Entt├Ąuschung zum Ausdruck gebracht. Zu einer Informationsveranstaltung des Betriebsrats auf dem D├╝sseldorfer Werksgel├Ąnde kamen am Donnerstag knapp 1000 Besch├Ąftigte, wie die IG Metall mitteilte. Kleine Kreuze mit Teelichtern, die aufgestellt wurden, sollten eine Friedhofsstimmung visualisieren. An einem gro├čen Kreuz hing eine Puppe, die die Belegschaft insgesamt symbolisieren sollte.

"Vallourec hat uns aufgegeben und will uns jetzt schnellstm├Âglich abwickeln", sagte der Betriebsrat Vilson Gegic bei der Veranstaltung. Man werde aber "weiterk├Ąmpfen", um von dem Management Zugest├Ąndnisse zu erreichen.

Am Mittwochabend hatte der franz├Âsische Konzern die Schlie├čung der beiden traditionsreichen deutschen Werke in D├╝sseldorf und in M├╝lheim an der Ruhr bekanntgegeben. "├ľkonomisch ist das unausweichlich", verteidigte der Vallourec-Deutschlandchef Herbert Schaaff den Schritt am Donnerstagvormittag gegen├╝ber der Presse - das Deutschlandgesch├Ąft sei verlustreich gewesen.

Es habe zwar Kaufangebote von drei Finanzinvestoren gegeben, diese seien aber "entt├Ąuschend" gewesen und h├Ątten kein zukunftsf├Ąhiges Konzept enthalten. Industriekonzerne wiederum seien nicht bereit gewesen zur ├ťbernahme der Werke mit insgesamt 2400 Besch├Ąftigten, davon 1650 in D├╝sseldorf und 750 in M├╝lheim an der Ruhr.

Nach den Worten von Manager Schaaff war ein Fortf├╝hrungskonzept gepr├╝ft worden, bei dem das Personal um mindestens ein Drittel gek├╝rzt worden w├Ąre. Das Konzept w├Ąre laut internen Prognosen aber "wirtschaftlich nicht tragf├Ąhig" gewesen. "Da h├Ątten wir fr├╝hestens in vier, f├╝nf Jahren mit einem positiven Ergebnis rechnen k├Ânnen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Bei der Betriebsrat-Veranstaltung machte IG Metaller Karsten Kaus wenig sp├Ąter seinem Unmut ├╝ber den Firmenkurs Luft. "Der Verkaufsprozess war eine Farce und wir bezweifeln, dass das vorgelegte Fortf├╝hrungskonzept ├╝berhaupt bis ins Detail gepr├╝ft worden ist." Die Gewerkschaft fordert nun "einen soliden Sozialtarifvertrag, um die sozialen H├Ąrten so gut es geht abzufedern". Umfangreiche Abfindungsprogramme seien n├Âtig. "Und wenn wir mit Reden nicht weiterkommen, dann ist auch alles vorbereitet f├╝r den Arbeitskampf", sagte Kaus.

Die beiden Werke geh├Ârten fr├╝her zur Mannesmannr├Âhren-Werke AG. Das D├╝sseldorfer Werk im Stadtteil Rath bestand seit 1899, das Werk in M├╝lheim seit 1966. Vallourec Deutschland hatte bereits 2020 einen anderen Standort in D├╝sseldorf geschlossen. Seit 2015 hat die Firma hierzulande bereits rund 1400 Stellen abgebaut. Ein kleines Forschungszentrum im s├Ąchsischen Riesa will der franz├Âsische Konzern weiterbetreiben, seine Deutschland-Produktion gibt er hingegen auf. Das Gesch├Ąft mit Rohren f├╝r ├ľl- und Gasfelder soll nach Brasilien verlagert werden, das Gesch├Ąft mit Rohren f├╝r den Maschinen- und Anlagenbau soll hingegen eingestellt werden. "Das ist eine strategische Entscheidung, die muss man so hinnehmen", sagte Schaaff.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DeutschlandIG MetallM├╝lheim an der Ruhr

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website