t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Suche nach Vergewaltiger per Phantombild: Opfer lief schreiend durch Marl


Opfer lief schreiend durch die Stadt
Mann mit Messer vergewaltigt 35-Jährige

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 17.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Phantombild des Verdächtigen: Im vergangenen Sommer soll er eine Frau vergewaltigt haben.Vergrößern des BildesPhantombild des Verdächtigen: Im vergangenen Sommer soll er eine Frau vergewaltigt haben. (Quelle: Polizei)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger – der Mann wird zudem des schweren Raubs bezichtigt.

Im Ruhrgebiet bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe: Ein dreiviertel Jahr nachdem ein Mann in Marl eine 35-Jährige vergewaltigt haben soll, veröffentlichten die Beamten jetzt ein Phantombild des Verdächtigen.

Gesucht wird ein etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann, der etwa 1,70 Meter groß ist. Er soll von schlanker Statur sein, dunkle Haare und dunkle Augen haben. Vorgestellt habe er sich seinem Opfer in gebrochenem Deutsch als "Ahmet", teilte die Polizei im Sommer 2022 mit.

Polizei: Mann vergewaltigte Frau auf Garagenhof

Es war der 2. Juli, ein Samstagabend gegen 23 Uhr: Das spätere Opfer und "Ahmet" kannten sich flüchtig vom Sehen. Gemeinsam mit zwei weiteren Bekannten saßen sie auf einer Treppe in einem Wäldchen an der Bergstraße, in der Nähe eines Jugendzentrums.

Nachdem die beiden anderen gegangen waren, wurde der Verdächtige aufdringlich. Er habe die 35-Jährige sexuell belästigt, unsittlich angefasst und auf einem Garagenhof schließlich auch vergewaltigt, sagte ein Polizeisprecher t-online am Mittwoch.

Täter soll mit Messer gedroht haben

Dabei soll der Täter die Frau mit einem Messer bedroht haben. Anschließend riss er ihr ihren Rucksack aus der Hand und flüchtete. Die 35-Jährige verständigte die beiden Bekannten von zuvor und rannte ihnen laut Polizei schreiend entgegen. Nachdem die Polizei alarmiert worden war, kam die Frau mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Wer Hinweise zu dem Verdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0800 2361 111 zu melden. Getragen haben soll der Mann einen schwarzen Jogginganzug mit grauen Streifen an den Seiten, sein Erscheinungsbild wird als ungepflegt beschrieben.

Verwendete Quellen
  • polizei.nrw: Fahndungsseite der Polizei in Nordrhein-Westfalen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website