t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Wuppertal: Drei Männer zwingen Jogger mit Messer zu Oralsex


Fahndung mit Phantombildern
Beim Joggen überfallen: Mann mit Messer zu Oralsex gezwungen

Von t-online, fe

Aktualisiert am 01.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Der Haupttäter (Phantombild): So soll der Mann in etwa ausgesehen haben.Vergrößern des BildesDer Haupttäter (Phantombild): So soll der Mann in etwa ausgesehen haben. (Quelle: Polizei Wuppertal)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Drei Männer sollen in Wuppertal einen Jogger überfallen haben. Sie bedrohten den Mann mit einem Messer – wollten aber nicht sein Geld.

Ein Jogger ist in Wuppertal zum Opfer eines brutalen Trios geworden: Am 1. Mai war der Mann gegen 23.20 Uhr im Stadtteil Ossenbeck unterwegs, als er von drei männlichen Tatverdächtigen angehalten wurde. Die unbekannten Männer bedrohten den Jogger mit einem Cuttermesser und zwangen ihn laut Polizei mit "einfacher körperlicher Gewalt" in ein nahes Waldstück.

Im Wald bedrohten die Männer ihr Opfer weiterhin mit dem Messer. Einer der Tatverdächtigen soll den Jogger dann zum Oralsex gezwungen haben. Als ein Radfahrer am Tatort vorbeifuhr, flüchteten die Verdächtigen in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer sexueller Nötigung und hat eine Personenbeschreibung von zweien der Tatverdächtigen veröffentlicht. Vom dritten Mann liegt keine Beschreibung vor.

So sollen die Männer ausgesehen haben

Der Haupttäter soll etwa 1,85 bis 1,90 groß und circa 40 bis 50 Jahre alt sein. Er habe blonde Haare und eine muskulöse, kräftige Figur. Weiterhin habe der Verdächtige eine "Stirnwulst", kräftige Augenbrauen und eine leicht schiefe Nase. Zur Tatzeit soll er eine dunkle Arbeitshose mit Seitentaschen und dunkle Arbeitssicherheitsschuhe getragen haben. Allgemein weise er ein ungepflegtes Erscheinungsbild auf und habe Schriftzeichen auf den Fingerknochen der rechten Hand tätowiert. Vermutlich stammen die Schriftzeichen aus dem Kyrillischen.

Der zweite Tatverdächtige soll circa 1,75 bis 1,80 Meter groß und ungefähr 18 bis 22 Jahre alt gewesen sein. Seine Haare seien an den Seiten kurz rasiert, er habe gebrochenes Deutsch gesprochen. Der Mann soll eine schwarze Softshell- oder Trainingsjacke sowie eine schwarze Trainingshose mit weißen Highlights an den Seiten getragen haben. Die Hose stammt möglicherweise von der Marke Reebok. Weiterhin habe der Verdächtige schwarze Sneakers mit einer dicken, weißen Sohle getragen und das bei der Tat verwendete Cuttermesser mit sich geführt.

Polizei warnt: Verdächtige nicht ansprechen

Da die Verdächtigen womöglich bewaffnet sind, rät die Polizei dringend davon ab, die Männer eigenständig anzusprechen. Stattdessen sollen Zeugen die 110 anrufen.

Hinweise zu den Tatverdächtigen nehmen die Ermittler unter der Nummer 0202/284-0 oder per E-Mail an poststelle.wuppertal@polizei.nrw.de entgegen.

Verwendete Quellen
  • polizei.nrw: Fahndung der Polizei Wuppertal vom 1. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website