t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Essen-Huttrop: Überfälle auf Tankstelle und Supermarkt – Polizei prüft Zusammenhang


Polizei prüft Zusammenhang
Tankstelle und Supermarkt in Huttrop überfallen

Von t-online, jum

23.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Ein maskierter Mann droht mit einer Schusswaffe (Symbolbild): In der Steeler Straße gab es am Donnerstagabend gleich zwei Raubüberfälle.Vergrößern des BildesEin maskierter Mann droht mit einer Schusswaffe (Symbolbild): In der Steeler Straße gab es am Donnerstagabend gleich zwei Raubüberfälle. (Quelle: Emil Umdorf/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Donnerstag gab es in Essen-Huttrop innerhalb kürzester Zeit zwei Raubüberfälle – auf eine Tankstelle und einen Supermarkt. Die Polizei ermittelt.

Am Donnerstag kam es laut Polizei an der Steeler Straße innerhalb kurzer Zeit zu zwei Raubüberfällen. Die Polizei prüft einen möglichen Zusammenhang und sucht Zeugen.

Demnach habe gegen 20.45 Uhr ein Unbekannter zunächst den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Steeler Straße/Ecke Hilgenbornstraße betreten. Mit vorgehaltener Schusswaffe habe der maskierte Mann die Mitarbeiterin aufgefordert, ihm Bargeld auszuhändigen. Die junge Frau habe stattdessen jedoch den Notruf-Knopf betätigt, woraufhin der Räuber fußläufig in Richtung Hilgenbornstraße geflohen sei.

Eine knappe Stunde später – gegen 21.40 Uhr – sei es schließlich zu einem weiteren Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Nähe gekommen. Der ebenfalls maskierte Unbekannte habe den Laden an der Steeler Straße/Ecke Plantenbergstraße betreten und sei auf den Mitarbeiter im Kassenbereich zugegangen. Unter Vorhalt einer Schusswaffe habe er den Kassierer mehrfach aufgefordert, die Kasse zu öffnen und ihm Bargeld auszuhändigen. Mitsamt Beute sei der Unbekannte fußläufig in Richtung Plantenbergstraße geflüchtet.

Täterbeschreibung in beiden Fällen gleich

In beiden Fällen wurde der Tatverdächtige laut Zeugen wie folgt beschrieben:
– Männlich – circa 20 bis 25 Jahre alt – etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß – hagere Statur – kurze, blonde Haare – helle Augen und helle Haut – er trug eine schwarze Sturmhaube und schwarze Handschuhe – gekleidet mit einer dunklen Jacke, einem dunklen Pullover, einer blauen Jeans und dunklen Schuhen.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen räuberischer Erpressung. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem oder den flüchtigen Tatverdächtigen machen können, sich unter 0201/829-0 zu melden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website