t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Essen: Jeep-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei über die A40


Flucht vor Polizeikontrolle
Jeep-Fahrer mit wilder Verfolgungsfahrt durch Essen

Von t-online, jum

23.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago 83706630Vergrößern des BildesEine Verfolgungsjagd (Symbolbild): In Essen flüchtete der Fahrer eines Jeeps vor der Polizei. (Quelle: Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Als die Polizei den Fahrer eines Jeeps wegen seiner auffälligen Fahrweise anhalten will, flüchtet dieser. Was folgt, ist eine wilde Verfolgungsjagd durch die Innenstadt und über die A40.

Verfolgungsjagd in Essen: Gegen 22.30 Uhr ist der Polizei am Donnerstag (22. Februar) ein schwarzer Jeep Compass auf der Leipziger Straße aufgefallen. Aufgrund mehrerer Verkehrsverstöße – unter anderem überhöhte Geschwindigkeit– entschieden sich die Beamten, den Fahrer zu kontrollieren und schalteten die Anhaltesignale des Streifenwagens ein. Plötzlich habe der Fahrer sein Fahrzeug beschleunigt und sei geflüchtet, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Fahrer fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch den innerstädtischen Bereich, missachtete unter anderem rote Ampeln und fuhr anschließend auf die A40. Nach zahlreichen Überholmanövern fuhr er an der Ausfahrt Essen-Huttrop ab und erneut in den innerstädtischen Bereich. Nach einigen Abbiegevorgängen hätten die Beamten den Sichtkontakt zu dem flüchtigen Fahrzeug jedoch verloren.

Im Rahmen einer Fahndung fand ein weiteres Streifenteam das gesuchte Fahrzeug allerdings geparkt zusammen mit einer 24-Jährigen an der Einmündung Obere Fuhr/Papenberghang. Aufgrund von Hinweisen auf eine weitere Person suchten die Beamten im Nahbereich nach dieser und trafen auf einen Mann, der zu Fuß am Guts-Muths-Weg unterwegs war.

Unklar, wer das Fahrzeug gefahren ist

Der 27-jährige Essener habe keinen Ausweis bei sich getragen. Er wurde mit zur Wache genommen und dort erkennungsdienstlich behandelt. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurden sowohl er als auch die 24-Jährige entlassen. Das Tatfahrzeug wurde sichergestellt.

Wer den Wagen gefahren hat und warum dieser vor der Polizei geflohen ist, wird nun ermittelt. Außerdem ermittelt die Polizei aufgrund des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens. Der 27-Jährige verfügt laut Polizei zudem über keine gültige Fahrerlaubnis. Da bislang nicht geklärt werden konnte, wer am Steuer saß, werde zusätzlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Essener ermittelt.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/8290 bei der Polizei zu melden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website