t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

Essen | Altenessen-Süd: Feuerwehr rettet verletzte Person aus Brandwohnung


Gesamte Straße voller Qualm
Feuerwehr rettet verletzte Person aus Brandwohnung

Von t-online, jum

26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Brand in Essen: Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz.Vergrößern des BildesBrand in Essen: Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz. (Quelle: Feuerwehr Essen)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Aus einem Mehrfamilienhaus in der Vogelheimer Straße dringen am Sonntag Rauch und Flammen, die gesamte Straße ist verqualmt. Die Feuerwehr muss ausrücken.

In Altenessen-Süd ist es Sonntagnachmittag zu einem Wohnungsbrand gekommen, bei dem mehrere Notrufe in der Leitstelle der Feuerwehr Essen eingegangen sind. Der Vorfall ereignete sich gegen 17.32 Uhr in einem Mehrfamilienhaus auf der Vogelheimer Straße.

Sofort seien zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur betroffenen Adresse entsandt worden. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges sei die Straße bereits stark verqualmt gewesen, aus einer Erdgeschosswohnung drangen Rauch und Flammen. Ein verletzter Anwohner sei von Nachbarn aus der Brandwohnung gerettet und vor dem Gebäude von mehreren Menschen versorgt worden, heißt es weiter. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Brandwohnung derzeit unbewohnbar

Durch die starke Rauchentwicklung und viele offenstehende Fenster mussten in der Folge alle Wohnungen in dem Gebäude kontrolliert werden, was umfangreiche Messungen durch die Einsatzkräfte erfordert habe. Die Anwohnerinnen und Anwohner konnten nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes jedoch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Einzig die Brandwohnung ist laut Feuerwehr derzeit unbewohnbar. Das genaue Ausmaß des Schadens ist noch nicht bekannt.

Insgesamt waren zwei Löschzüge, der Führungsdienst sowie mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Stoppenberg rund zwei Stunden im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website