t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Tierheim Essen: Schicksal von Hund "Rabauke" macht fassungslos


"Rabaukes" trauriges Schicksal
"Nicht in der Lage, zu fressen, ohne fast dabei zu ersticken"

Von t-online, jum

27.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Die französische Bulldogge Rabauke: Er kam als Fundtier ins Essener Tierheim und erlitt ein trauriges Schicksal.Vergrößern des BildesDie französische Bulldogge Rabauke: Er kam als Fundtier ins Essener Tierheim und erlitt ein trauriges Schicksal. (Quelle: Tierheim Essen/Facebook)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Dass Tiere aufgrund von Erkrankungen von ihren Besitzern ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben werden, ist keine Seltenheit. Ein Fall aus Essen macht nun aber sprachlos.

Wieder einmal erschüttert das Schicksal eines Tierheim-Bewohners die Menschen in den sozialen Netzwerken. Grund dafür ist der Post des Essener Tierheims, der von Fundtier "Rabauke" und seiner traurigen Geschichte erzählt.

Demnach sei die französische Bulldogge als Fundtier ins Tierheim gekommen und habe ihren Namen wegen ihrer kecken Art schnell erhalten. Schon bei der Aufnahme des Hundes sei dem Tierheim bewusst gewesen, dass erhebliche Kosten entstehen würden – immerhin seien "Frenchies" anfällig für verschiedene rassebedingte Erkrankungen.

Schnell sei in der Folge bei dem Hund, der weder gesucht noch abgeholt wurde, die schlechte Atmung aufgefallen. Auch diese sei zwar typisch für die Rasse, die unter Tierschützern als Qualzucht bekannt ist. Rabauke sei dadurch aber so eingeschränkt gewesen, dass er nicht mehr in der Lage gewesen sei, zu fressen, "ohne fast dabei zu ersticken." Aus diesem Grund habe das Tierheim einen Termin in einer Tierklinik vereinbart, bei dem Gaumensegel und Nasenlöcher des kleinen Lebewesens operiert werden sollten.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Ersticken oder fressen"

Bei der Untersuchung unter Vollnarkose, an deren Ende auch die Operation stattfinden sollte, sei dann jedoch festgestellt worden, dass jede Hilfe für Rabauke bereits zu spät kam. "Nur kurze Zeit nach der Untersuchung bekamen wir einen nicht so schönen Anruf. Rabauke ist nicht mehr zu retten, er hatte einen Trachealkollaps und alles Weitere wäre nur eine Qual, selbst nach der Operation", erklärt das Tierheim in seinem Post auf Facebook. Man habe sich schweren Herzens dazu entschlossen, Rabauke einschläfern zu lassen.

In seinem Instagram-Post wendet sich das Tierheim auch direkt an den Besitzer der französischen Bulldogge: "Also, lieber Besitzer. Deinem Hund wurde nun geholfen, nachdem du dir (wer weiß, wie lange) angeschaut hast, wie der Kleine unter massiver Atemnot leidet und mittlerweile spindeldürr war. Gefressen hat er gewiss nicht mehr gut, er hatte ja nur zwei Optionen, Ersticken oder fressen", heißt es dazu. Beendet wird der Beitrag mit einem Abschiedsgruß an den verstorbenen Hund: "Mach es gut, lieber Rabauke, wir haben dich alle in der kurzen Zeit sehr ins Herz geschlossen."

Tierheim nimmt aktuell keine Hunde und Katzen mehr auf

Dass Hunde und Katzen aufgrund von gesundheitlichen Problemen ausgesetzt werden und schließlich im Tierheim landen, ist laut Tierheimleiterin Jeanette Gudd kein Einzelfall: "Die Halter müssen lernen, Verantwortung für ihre Tiere zu übernehmen, statt sie wie Wegwerfartikel zu behandeln", appellierte sie jüngst.

Da die Aufnahmestelle mittlerweile an ihre kapazitären Grenzen stößt, war vor rund einer Woche auf unbestimmte Zeit ein Aufnahmestopp von Hunden und Katzen verhängt worden. Das Tierheim Essen nimmt seitdem nur noch Fundtiere und Notfälle auf. Dass darunter immer wieder auch dramatische Schicksale sind, wie das von Rabauke, macht dennoch sprachlos.

Verwendete Quellen
  • facebook.com: Beitrag des Essener Tierheims vom 26. Februar 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website