t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Essen: 73-Jähriger tot nach Unfall mit Motorroller – Polizei sucht Zeugen


Schwerer Sturz mit Kleinkraftrad
73-Jähriger verstirbt nach Unfall in Altenessen

Von t-online, jum

Aktualisiert am 06.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0491588063Vergrößern des BildesBlaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens (Symbolbild): In Essen-Altenessen gab es am Dienstagabend einen schweren Unfall, bei dem ein 73-Jähriger schwer verletzt wurde. (Quelle: IMAGO/Daniel Kubirski/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein 73-Jähriger stürzt am Dienstag mit seinem Kleinkraftrad auf der Altenessener Straße so schwer, dass er sich lebensgefährliche Verletzungen zuzieht. Nun ist er verstorben.

Am Dienstagabend (28. Mai) stürzte ein 73-Jähriger auf der Altenessener Straße mit seinem Kleinkraftrad so schwer, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt gibt, erlag er Anfang der Woche den Verletzungen des Verkehrsunfalls. Er ist der dritte Verkehrstote in Essen in diesem Jahr.

Der 73-Jähriger aus Raesfeld war am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr mit seinem Motorroller auf der Altenessener Straße in Fahrtrichtung Heßlerstraße unterwegs gewesen. Laut Zeugenaussagen sei der Mann beim Linksabbiegen in die Nordsternstraße ohne Fremdeinwirkung auf regennasser Fahrbahn ausgerutscht und gestürzt.

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Mehrere Personen leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Vor Ort wurde der Rollerfahrer von einem Notarzt behandelt und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde anschließend sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme durch das Verkehrsunfallaufnahmeteam wurde die Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Wer dazu Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Essen telefonisch unter 0201/829-0 oder per E-Mail an hinweise.essen@polizei.nrw.de zu melden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website