Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Lkw-Brand in Essen – Spursperrungen am Mittwoch aufgehoben

Explosionsartige Geräusche  

Lkw-Brand in Essen – Spursperrungen am Mittwoch aufgehoben

05.08.2019, 09:31 Uhr | t-online.de, vss

. Ein brennender Lkw in Essen: Die Kunststoffplane des Aufliegers brannte vollständig ab und tropfte brennend auf die Fahrbahn. (Quelle: Mike Filzen / Feuerwehr Essen)

Ein brennender Lkw in Essen: Die Kunststoffplane des Aufliegers brannte vollständig ab und tropfte brennend auf die Fahrbahn. (Quelle: Mike Filzen / Feuerwehr Essen)

In Essen ist am Montag ein mit Papierrollen geladener Lastwagen in Brand geraten. Gerüchten über eine Explosion widersprach die Feuerwehr. Die Fahrbahn wurde dabei so stark beschädigt, dass sie repariert werden musste. Spuren blieben dafür gesperrt.

Am Montagmorgen ist ein mit Papierrollen geladener Lkw auf der Friedrichstraße in Essen in Brand geraten und hat für massive Verkehrsprobleme gesorgt.

Gegen 6.30 Uhr waren die ersten Einsatzkräfte zum Ort des Geschehens gerufen worden. Als sie eintrafen, hatte der Fahrer des Lkws die Zugmaschine bereits vom Auflieger getrennt und einige Meter entfernt abgestellt. Das Fahrzeug blieb dadurch unbeschädigt. 

Der Lkw hatte jedoch 18 Papierrollen mit jeweils rund 1,5 Tonnen Gewicht geladen, die lichterloh brannten und durch die Flammen sowie das Löschwasser völlig zerstört wurden.

Löscharbeiten der Feuerwehr: Der Verkehr kann nur einspurig an dem Unfallort vorbeigeführt werden, dadurch entstand ein kilometerlanger Stau. (Quelle: Mike Filzen/Feuerwehr Essen)Löscharbeiten der Feuerwehr: Der Verkehr kann nur einspurig an dem Unfallort vorbeigeführt werden, dadurch entstand ein kilometerlanger Stau. (Quelle: Mike Filzen/Feuerwehr Essen)

Gerüchte über Explosion

Neben den lodernden Flammen verbreiteten sich auch Gerüchte über eine Explosion im Netz. Diese konnte die Feuerwehr jedoch nicht bestätigen. Die explosionsartigen Geräusche kamen offenbar durch das Platzen von zwei Reifen des Lkws zustande. Grund dafür war die starke Hitzeentwicklung durch die Flammen.

Zwar konnte der Brand schnell gelöscht werden, doch der Verkehr war über Stunden eingeschränkt und staute sich zeitweise bis auf die A40. Autofahrer standen zwischen Mülheim-Winkhausen und Essen-Zentrum über sieben Kilometer im Stau. Durch den Brand wurde außerdem auch die Straßendecke beschädigt und musste repariert werden. Die Arbeiten dafür sollen am Dienstag abgeschlossen werden. Am Mittwoch sollen die beiden gesperrten Linksabbieger-Spuren dafür wieder freigegeben werden.


Das Feuer war offenbar an einem Reifen entstanden und breitete sich rasend schnell auf die Kunststoffplane des Hängers und auf die Ladung aus. Wieso der Reifen Feuer fing, ist unklar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal