Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Stadt würdigt mutigen Retter

Angreifer überwältigt  

Stadt Essen würdigt mutigen Retter

24.02.2020, 10:56 Uhr | t-online.de

Essen: Stadt würdigt mutigen Retter . Gerrit Höckmann (l.) im Gespräch mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen: Der 27-Jährige hat einen Angreifer überwältigt. (Quelle: Elke Brochhagen/Stadt Essen)

Gerrit Höckmann (l.) im Gespräch mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen: Der 27-Jährige hat einen Angreifer überwältigt. (Quelle: Elke Brochhagen/Stadt Essen)

Ein 27-jähriger Mann ist aus dem Fenster aus zwei Metern Höhe gesprungen, um einer Frau zu Hilfe zu eilen. Sie wurde brutal überfallen. Jetzt dankte die Stadt dem Mann für seinen Einsatz.

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen hat dem 27-jährigen Gerrit Höckmann für seinen Rettungseinsatz gedankt. Der Mann hörte die Hilferufe einer Frau, die an einem Altglascontainer überfallen worden ist. Ein Unbekannter schlug wie berichtet, am 6. Februar, in Essen-Rüttenscheid mit einem Stein und einer leeren Glasflasche auf die 49-Jährige ein.

Höckmann, der in einer Physiotherapie-Praxis arbeitet, sprang aus dem Fenster aus etwa zwei Metern Höhe der Einrichtung. Ihm gelang es, den gewalttätigen Angreifer zu Boden zu bringen. Dann hielt er den Unbekannten mit mehreren Zeugen fest, bis die Polizei eintraf. 

"Eine besondere Art der Zivilcourage"

"Das war schon eine ganz besondere Art der Zivilcourage, die Sie gezeigt haben", sagte Oberbürgermeister Kufen (CDU) bei einem persönlichen Treffen im Rathaus, wie die Stadt nun mitteilte. "Nur wenigen würden wohl aus einem zwei Meter hohen Fenster springen. Dass Sie den Sprung trotzdem gewagt haben, beeindruckt mich sehr und ich bedanke mich sehr für Ihr schnelles Handeln." Höckmann sagte, er würde beim nächsten Mal wieder genauso handeln. Allerdings hatte er nach der Aktion kurzzeitig Probleme mit der Hüfte. 

Die Frau kam nach dem Angriff zwar in ein Krankenhaus, hatte aber keine besonders schwerwiegenden Verletzungen. Der Angreifer, ein polizeibekannter Wohnungsloser, wurde vorläufig festgenommen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal