Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Stromausfall in der Innenstadt wegen vermeintlicher Explosion

Vermeintliche Explosion  

Stromausfall in der Essener Innenstadt

11.12.2020, 14:26 Uhr | t-online

Essen: Stromausfall in der Innenstadt wegen vermeintlicher Explosion. Der vermeintlich explodierte Stromkasten ist innen rußgeschwärzt. Die Wärmebildkamera zeigt keine unzulässigen Temperaturen an: Der defekte Trafo hat in Essen einen Stromausfall verursacht. (Quelle: Mike Filzen/Feuerwehr Essen)

Der vermeintlich explodierte Stromkasten ist innen rußgeschwärzt. Die Wärmebildkamera zeigt keine unzulässigen Temperaturen an: Der defekte Trafo hat in Essen einen Stromausfall verursacht. (Quelle: Mike Filzen/Feuerwehr Essen)

In Essen wurde die Feuerwehr wegen eines "explodierten Stromkastens" gerufen. Das stellte sich zwar als falsch heraus, dennoch waren etliche Gebäude zeitweise ohne Strom.

Zu einem nach ersten Meldungen "explodierten Stromkasten" im Hof des Hauses der evangelischen Kirche an der Logenstraße ist die Feuerwehr am Vormittag ausgerückt. Das teilte die Feuerwehr mit. Im näheren Umkreis gab es Stromausfälle.

Allerdings sei die 10.000-Volt-Trafostation äußerlich unversehrt gewesen. Lediglich Rußspuren waren zu erahnen, heißt es in der Mitteilung. Weder Feuer noch Rauch waren demnach sichtbar, eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera gab ebenfalls keinen Hinweis auf einen Brand.

Ursache für die vermeintliche Explosion war nach ersten Erkenntnissen ein Kurzschluss im Hochspannungsteil, der die Sicherungseinrichtung der Station ausgelöst hatte. In der Folge waren etliche große Gebäude im näheren Umkreis der Station ohne Strom. Auch im WDR-Studio am III. Hagen sei die Notstromversorgung angesprungen. Ein Mitarbeiter von Westnetz nahm der Mitteilung zufolge den defekten Trafo vom Netz, und kurz darauf gingen die Lichter in den Gebäuden durch Umschaltmaßnahmen wieder an. Bereits um 11.30 Uhr meldete demnach der WDR, dass die Versorgung wieder hergestellt sei. Was den Kurzschluss ausgelöst hat, ist unklar. Verletzt wurde niemand. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal