Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Silvester in Essen: Randalierer feuern Böller auf Polizisten

Silvesternacht in Essen  

Randalierer bewerfen Polizisten mit Böllern und zerstören Haltestellen

02.01.2021, 18:07 Uhr | dpa

Silvester in Essen: Randalierer feuern Böller auf Polizisten. Die Polizei kontrolliert einen jungen Mann in Essen: Eine Gruppe junger Männer hat die Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern beworfen. (Quelle: dpa/Markus Gayk)

Die Polizei kontrolliert einen jungen Mann in Essen: Eine Gruppe junger Männer hat die Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern beworfen. (Quelle: Markus Gayk/dpa)

In einer sonst ruhigen Silvesternacht hatte die Polizei in Essen zwei größere Einsätze. Gegen Einsatzkräfte flogen Feuerwerkskörper, außerdem wurden Haltestellen und Werbetafeln zertrümmert.

In Essen sind Polizisten und Feuerwehrleute in der Silvesternacht aus einer Gruppe Jugendlicher heraus mit Feuerwerkskörpern beworfen worden. Dabei habe es sich nach ersten Erkenntnissen um Feuerwerkskörper der Kategorie 4 gehandelt, das zum professionellen Gebrauch verkauft werde, teilte die Polizei am Freitag mit. Verletzt wurde niemand.

Die Jugendlichen sollen zuvor Mülleimer angezündet haben. Als die Einsatzkräfte anrückten, seien sie aus der Gruppe heraus mit Feuerwerkskörpern gezielt angegriffen worden, berichtete die Polizei weiter. Nach Angaben von Zeugen hätten etwa 30 Personen zu der Gruppe gehört. Aufgrund von Zeugenhinweisen sei ein 16-jähriger mutmaßlicher Werfer festgenommen worden. Er musste mit zur Wache und wurde anschließend seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Gruppe zertrümmerte Haltestellen

Eine zweite Gruppe soll in der Nacht auf einem Marktplatz im Essener Viertel Altenessen Haltestellen zertrümmert, Werbetafeln zerschlagen und ebenfalls Mülleimer angesteckt haben. Videos von den mutmaßlichen Randalierern kursieren inzwischen im Internet, auf denen zu sehen ist, wie junge Männer etwa das Glas von Haltstellen zerstören.

Die nach Angaben von Anwohnern etwa 50 Personen seien bei Eintreffen der Polizei geflüchtet. Vier der mutmaßlichen Randalierer hätten die Beamten festhalten können. Sie durften nach Feststellung der Personalien wieder gehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal