Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Feuerwehr rettet vier Menschen aus brennendem Haus

Kleinkinder in Klinik  

Feuerwehr rettet vier Menschen aus brennendem Haus

02.07.2021, 09:48 Uhr | t-online

Essen: Feuerwehr rettet vier Menschen aus brennendem Haus. Feuerwehrleute löschen das Feuer im Dachgeschoss von einer Leiter aus. Auch die Bewohner mussten über die Drehleiter aus dem Haus geborgen werden. (Quelle: Justin Brosch)

Feuerwehrleute löschen das Feuer im Dachgeschoss von einer Leiter aus. Auch die Bewohner mussten über die Drehleiter aus dem Haus geborgen werden. (Quelle: Justin Brosch)

Ein Feuer in einem Essener Wohnhaus hat für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Weil sich noch Menschen in dem Haus befanden, musste die Feuerwehr mit einem Trupp zur Menschenrettung vorrücken.

In Essen-Kray wurde die Feuerwehr am frühen Freitagmorgen um 6:45 Uhr zu einem Feuer in einem Wohnhaus gerufen. Beim Eintreffen der Löschkräfte an dem Mehrfamilienhaus auf der Kortwiese, stand bereits ein Zimmer in Vollbrand. Außerdem hatten sich die Flammen schon auf die Zwischendecke und dann auf das Dachgeschoss ausgebreitet. 

Wegen der starken Rauchentwicklung und der Flammen mussten weitere Einsatzkräfte angefordert werden. "Aufgrund der unübersichtlichen Lage wurde sofort das Stichwort erhöht", erklärt Polizeisprecher Christoph Riße.

Bewohner gerettet

Mit einer Drehleiter wurden vier Personen, zwei Erwachsene und zwei Kinder, gerettet. Weil nicht klar war, ob sich noch weitere Personen in dem Haus befanden, wurde nach Angaben des Polizeisprechers ein Trupp zur Menschenrettung in das Haus geschickt. 

Das Haus konnte komplett geräumt werden. Die Bewohner wurden zunächst in einem Bus der Ruhrbahn betreut. Ein Erwachsener und zwei Kinder mussten wegen des Verdachtes auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Durch herabfallende Ziegeln wurden außerdem Autos, die in der Nähe des Hauses standen, beschädigt. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren an den Lösch- und Rettungsarbeiten beteiligt. Nun hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Verwendete Quellen:
  • ANC News
  • Reporter Justin Brosch vor Ort

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: