Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen/Oberhausen: 21-Jähriger rammt Polizeiautos – Beamter schießt

Wilde Unfallfahrt  

21-Jähriger rammt Polizeiautos – Beamter schießt

05.12.2021, 15:38 Uhr | MaM, t-online

Essen/Oberhausen: 21-Jähriger rammt Polizeiautos – Beamter schießt. Beschädigtes Polizeiauto: Der Polizist im Wagen erlitt schwere Verletzungen. (Quelle: Polizei Oberhausen)

Beschädigtes Polizeiauto: Der Polizist im Wagen erlitt schwere Verletzungen. (Quelle: Polizei Oberhausen)

Selbst ein Schuss konnte ihn nicht stoppen: In Oberhausen hat ein 21-Jähriger mehrere Unfälle verursacht. Ohne Kennzeichen und Licht rammte er auch mehrere Polizeiautos. Ein Beamter wurde schwer verletzt.

Bei der Polizei in Oberhausen bei Essen ging in der Nacht zum Sonntag gegen 21:10 Uhr ein erster Notruf ein. Zeugen hatten beobachtet, wie ein Audifahrer ohne Kennzeichen und Licht eine Baustellenabsicherung streifte und dann flüchtete.

Aber das war nur der Auftakt einer wilden Crashtour: Als nächstes krachte der Fahrer gegen den Zaun eines Supermarktes, verlor dabei mehrere Fahrzeugteile. Dann rammte er ein anderes Auto.

Dessen Insassen nahmen die Verfolgung auf und informierten die Polizei. Die Beamten jagten dem Unfallfahrer mit mehreren Streifenwagen hinterher und forderten den Mann mehrfach zum Anhalten auf. Doch der trat weiter aufs Gaspedal.

Unter einer Autobahnbrücke rammte er dann zwei Streifenwagen. Dabei wurde in einem der Wagen ein Beamter schwer verletzt.

Als der wilde Autofahrer daraufhin mit seinem Wagen auf einen weiteren Polizisten zufuhr, gab dieser einen Schuss auf das Fahrzeug ab. Dabei wurde jedoch niemand verletzt.

Polizei Oberhausen: Schaden von fast 80.000 Euro

Der Fahrer flüchtete mit dem mittlerweile stark beschädigten Audi noch einige hundert Meter weiter, bis er schließlich von einem weiteren Streifenwagen gestoppt werden konnte. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand gegen die Polizeibeamten.

Wie die Polizei mitteilt, war der 21-Jährige bereits polizeibekannt und schon des Öfteren wegen Fahrzeug- und Gewaltdelikten auffällig geworden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Der verletzte Polizist musste im Krankenhaus behandelt werden und bleibt vorerst dienstunfähig. Der Schaden, den der 21-Jährige verursacht hat, beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf fast 80.000 Euro.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: